Kirchengrabung in Haselbach mit Fund romanischer Wandziegelplatten im Jahre 1990

  has_ki03

[...] Während der bestehende Bau durch eine Inschrift gut datierbar ist (erste Fundament-Ecke feierlich gesetzt am 26. April 1713), gab es auf die ältere Baugeschichte der Pfarrkirche nur wenige Hinweise. . . .

Bei den Grabungen im Kircheninneren im Jahre 1990 gab es aber überraschende Ergebnisse . . .

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (01): Vorstellung der Themenreihe

 000_muehlen_menach08  

Ausschnitt aus der Gesamtskizze der "Mühlen an der Menach" (Helmut Uekermann)

Zum Mühlentag am 21. Mai 2018

>>> mit Verknüpfungen zu den Online-Beiträgen "Mühlen an der Menach"

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (04): Frommried, eine der ältesten Mühlen

01_frommr1

. . . bis 2005 noch das gesamte Innenleben einer Mühle vorhanden

„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp klapp...” So besingt ein fast vergessenes Lied das Leben in einer Mühle. Für die eineinhalb Dutzend Mühlen, teilweise mit Sägewerken, an der Menach gehört dieser romantische Text heute der Vergangenheit an.  . . .

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (07): Die Hadermühl

haderm03_w

Die Gemeinde Konzell führt in ihrem Wappen ein goldenes Mühlrad. Dieses mit der Hadermühl in Verbindung zu bringen ist verlockend, aber unangebracht, denn . . .

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (05): So wurde in Frommried (und auch in anderen Mühlen) aus Getreide Mehl

 01_frommr26

Wegen des Anspruchs der Menschen, "Spreu vom Weizen zu trennen", also ein "reines" Mehl ohne Schalen, ohne Spreu zu bekommen, mussten selbst die kleinen Bauernmühlen mit aufwändigen Geräten und Maschinen arbeiten, die meist  . . .

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (11): Die Mühle in Recksberg

01 Muehle Recksberg w

Die Mühle in Recksberg (Gemeinde Haibach) war bis 1973 in Betrieb.

Um 1980 wurde das Haus abgebrochen. Der Abbruch der Mühle erfolgte um 1990. Der Stadel wurde um 1993 demontiert. (Foto: Privatbesitz Stauber)

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (19): Die Ziermühl

ziermuehl09

Die Ziermühl, etwa am Mittellauf der Menach gelegen, gehört zur Gemeinde und Pfarrei Haselbach.

Sie zählt zu den ganz alten Mühlen an diesem Bach, ihre Entstehung liegt im Dunkel der Geschichte. Urkundlich erscheint sie erstmals in den „Windberger Schenkungen”, die vor 1191 niedergeschrieben wurden.

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (23): Die "Wartnersäge" bei den Bachwiesen

wart10

Nur noch eine Scheibelsgruber Erinnerung

In den Scheibelsgruber Erinnerungen haben Bachwiesen und „Wartnersäge" (rotes Kreuz im Kartenausschnitt) immer zusammengehört. Hier war alles und jedes Fleckl vertraut: die Wiesen von der alljährlichen Heug- und Hützeit, die Säge durch die noch immer eindrucksvollen Spuren, und weil auch das Wissen um sie über Jahrzehnte weitergegeben wurde.

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (02): Wasserkraftnutzung an der Menach

Menach Wassernutzung

Kraft des fließenden Wassers

Schon von alters her haben die Menschen die Kraft des fließenden Wasser zu nutzen verstanden. So auch entlang der Menach.

Weiterlesen ...

Mühlen an der Menach (03): Ein Perlbach namens Menach

005_muehlen_menach00

Lückenlose Darstellung aller Mühlen an der Menach

Der AK Heimatgeschichte Mitterfels e. V. hat in seiner Publikation "Mitterfelser Magazin" eine lückenlose Darstellung aller Mühlen an der Menach, ihrer Geschichte, der technischen Einrichtungen und ihrer Besonderheiten, zusammengetragen. Die "Mühlengeschichte" zieht sich  . . .

Weiterlesen ...

Unser "Bayerwald-Bockerl" erlebte seinen 100. Geburtstag nicht

Bahn Menachbruecke n

Mitterfelser Kalenderblatt: 5. Dezember 1896:

Die Teilstrecke Bogen - Miltach der Bahnlinie Straubing - Cham wurde eröffnet

Modernen Menschen des ICE- und TGV-Zeitalters, die wie selbstverständlich vom Jetlag reden und im Internet surfen, mag die gute alte Dampflok wie ein Fabelwesen vorkommen.  . . .

Weiterlesen ...

Sie schlägt weder Tag noch Stunde

FTU 1 a

Das traurige Schicksal der Falkenfelser Turmuhr

Sie war schon ein sehr dienstbarer Geist und begleitete die Falkenfelser über Generationen durch den Tag und die Woche, durch Jahr und Zeit. Sie mahnte . . .

Weiterlesen ...

Mitterfels. Singspiel „Der Holledauer Fidel 1947“

Holledauer Fidel 1947

Das Singspiel der Niederbayern von Erhard Kutschenreuther

In Mitterfels wurde schon immer Theater gespielt. . . .

Weiterlesen ...

Ab 9. Juli erhältlich: Mitterfelser Magazin 23/2017

38 Titelblatt MM 23 2017

>>> Grafik vergrößern durch Klick!

Die 23. Ausgabe des Mitterfelser Magazins, eine Publikation des AK Heimatgeschichte Mitterfels, ist ab 9. Juli im Handel.

Wie seit dem 2. Band Tradition wird es beim kath. Pfarrfest in Mitterfels (9. Juli 2017) zum ersten Mal erhältlich sein und danach . . .

Weiterlesen ...

Ein eingesessener Handwerksbetrieb in dritter Generation: Firma Dietl in Mitterfels

Dietl00

Zum Vergrößern auf's Bild klicken!

Ein Beitrag zum 90-jährigen Firmenjubiläum und der Einweihung eines Neubaus - aus: Mitterfelser Magazin 11/2005 und:

Bericht von der Jubiläumsfeier

Weiterlesen ...

2017: VG Mitterfels wurde 40

Ehe zu viert

1. Juli 1977: Erste freiwillige Verwaltungsgemeinschaft Niederbayerns - Bericht von der „Geburt“ und dem „Laufen Lernen“

1971 wurde mit der Möglichkeit, Verwaltungsgemeinschaften an Stelle von Einheitsgemeinden zu gründen, eine in Bayern neue Form des kommunalen Zusammenwirkens  eingeführt, die den beteiligten Gemeinden sehr viel mehr Eigenleben ließ. In diese Richtung bewegten sich auch die Gedanken der Gemeinderäte und Bürgermeister der Gemeinden Mitterfels, Haselbach, Ascha und Falkenfels ...

Weiterlesen ...

Eine Bücherei entsteht

buecherei02

"An dem Tag, da die Phantasie des Kindes keine Bilder mehr zu schaffen vermag, wird die Menschheit arm. Alles Große. das in der Welt vollbracht wurde, spielte sich zuerst in der Phantasie eines Menschen ab, und wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt zum großen Teil von der Einbildungskraft jener ab, die heute lesen lernen. Deshalb brauchen die Kinder Bücher." Astrid Lindgren

Weiterlesen ...

Erinnerungen an Balbina Gall - Hebamme von Mitterfels

Hebamme4 n

Die 1962 verstorbene Hebamme Balbina Gall kannte in Mitterfels jeder.

Der nachfolgende Beitrag soll an diese ungewöhnliche Frau erinnern. Von einigen Leuten wurde sie Balwina gerufen; allen jedoch war sie unter dem Namen Balberl bekannt.

Weiterlesen ...

Erinnerungen eines Landarztes

Erinner01a n

Dr. Müller begann in einer schwierigen Zeit als „Landarzt”. Weit und breit war er der einzige Arzt.

So musste er oft weite Strecken mit der Kutsche oder zu Fuß zurücklegen, um bei Geburten oder Notfällen, bei Unfällen auf der Straße oder in bäuerlichen Betrieben helfen zu können. Erst nach dem Krieg stand ihm ein Fahrzeug zur Verfügung. Er erlebte Tragisches, sah viel Not, verlor aber trotzdem nicht das Gespür für erheiternde, überraschende, komische Situationen. ...

Weiterlesen ...

Sie waren Lehrbuben auf Schloss Falkenfels

 

Lehrbuben auf Schloss Falkenfels n

Lehrwerkstätte für Flugmotorenschlosser und Metallflugzeugbauer vom Sommer 1944 bis Kriegsende 1945

Weiterlesen ...

Schloss Falkenfels als Flüchtlingslager

SchF1 n

.... und jedes Haus bis in den letzten Winkel belegt

Der Zweite Weltkrieg hat viele Tränen gesät und eine Wanderbewegung von unvergleichlichem Ausmaß ausgelöst.  . . .

Weiterlesen ...

Wandern auf kurfürstlichen Spuren

004_muehlgraben

Der Mühlgrabenweg am Hirschenstein

Wenn im Spätherbst der Hochnebel aufs Gemüt schlägt, weil vielleicht die Webcam der Internetseite der Arberseilbahn oder gar schon die der Gemeinde Sankt Englmar Sonne pur verspricht, dann wäre . . .

Weiterlesen ...

Das alte Dorf im Wandel

w00_ altes_ dorf_1966

Anmerkungen zu Veränderungen in der unteren Burgstraße ("Bestandsaufnahme" bis 1995 - Red.)

Von der Burg ausgehend entwickelte sich im Laufe von 800 Jahren der Ort Mitterfels auf einem schmalen Gesteinsrücken, steil ins Perlbachtal abfallend, entlang der (heutigen) Burgstraße bis hinauf zur Lindenstraße. Nur wenige Gehöfte  . . .

Weiterlesen ...

Erinnerungen an einen "Bahnhof" besonderer Art: Haltepunkt Wiespoint

wiesp5 n

Haltepunkt Wiespoint

Kein Bahnhofsgebäude, kein Fahrkartenschalter, kein Rangiergleis, keine Weiche, kein Prellbock, kein Bahnbeamter, nur eine Tafel unter der Brücke „Haltepunkt Wiespoint”!   . . .

Weiterlesen ...

Es begann in Kreuzkirchen

01 kreuzk zeicnung

Franz Wartner erzählt zur Pfarr- und Schulgeschichte

Aus der Vortragsreihe ,,800 Jahre Mitterfels“ des Arbeitskreises „Heimatgeschichte“ (gehalten am 7. Juli 1995 im Burgzimmer des Heimatmuseums)

Weiterlesen ...

29. September 1884: Das Ochsengeld brachte den Tod

hagnberg_w

Eine Geschichte aus Hagnberg

Vor 75 Jahren war der Bau der Staatsstraße von Mitterfels nach Steinburg und weiter über St. Enlgmar nach Viechtach in vollem Gange. Von der Bevölkerung bekam die Straße auch gleich einen treffenden Namen: „Aufmarschstraße in die Tschechei“.  . . .

Weiterlesen ...

Der Abriel-Wirt von der "Friedenseiche"

abriel1 nDer Abriel-Wirt von der "Friedenseiche"

Berthold Abriel, 1885 - 1937, ist 1920 in der Mitterfelser „Friedenseiche” als Wirt aufgezogen. In der Wirtsstube hängt noch heute sein Bild,  gemalt vom Nachbarn Hans Hausladen, der beruflich Kaufmann und Photograph war und ein Klagelied eines Wirtes (links) ...

 

Weiterlesen ...

Frisch - fromm - fröhlich - frei

fussballjugend1932Eine Glosse - Verfasst am 17. September 1977 für die Festschrift "50 Jahre TSV Mitterfels"

Sportplatz "Hiendl-Wiese" 1932:  ... Jetzt wär halt noch ein Hütterl recht gewesen zum Umkleiden! Es dauerte auch gar nicht lange und es zierte die Hiendl-Wies ein Umkleide- und Gerätehäusl: 2x2 Meter im Geviert, voll klimatisiert, weil wegen der Bretterknappheit rund-um reichlich luftdurchlässig. Die Baukosten wurden nicht nur nicht überschritten, sondern es kostete das Werk rein gar nix. Jeder TSV-ler hatte ein altes Brett mitzubringen, ....

TSV-Jugend 1932

Weiterlesen ...

Drei Wandgemälde in der Volksschule Mitterfels von Willi Ulfig

02_ulfig_pfauAutorin: Rosi Meindorfer

Drei Wandgemälde in der Volksschule Mitterfels von Willi Ulfig Das Ulfigsche Vermächtnis an unsere Zeit, an den vom Farben- und Bildergewirr des Alltags geblendeten und übersättigten Menschen ist gleichsam eine Schule des Sehens ....


 

(aus: Mitterfelser Magazin 7/2001 - S. 6)

Weiterlesen ...

Publikationen AK Heimatgeschichte Mitterfels

linie oben

logo akh internetwerbung2016 1 w                   

 

Publikationen des AK Heimatgeschichte Mitterfels e. V.

         >>> Mit einem Klick auf die Titel erhalten Sie nähere Informationen.

 


Alle Publikationen erhältlich bei Schreibwaren Stolz, Mitterfels, untere Burgstraße.

linie unten

 

Das neue Mitterfelser Magazin 22/2016 . . .

titelbild mm22

Wer den Jahrband 22/2016 des Mitterfelser Magazins in die Hand nimmt, ist zunächst überrascht und wird dann neugierig: Das Titelbild zeigt eine einfache Bäuerin im bunten Kittelschurz, im Hintergrund an der Stallwand das Milchgeschirr, am linken Bildrand wie ein Schatten der Bauer. Was so fasziniert . . .

Weiterlesen ...

BESUCHER

Heute 206 Gestern 186 Woche 206 Monat 7103 Insgesamt 530063

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Benutzeranmeldung

Back to Top