Windberg. Premiere für Gogols Revisor

2022 07 13 Gogols Rvisor2

Szenenbild vom Fotoshooting mit ( von links) dem Bürgermeister (Günter Lex), dem Posthalter (Reinhard Müller), einem Polizist (Siegfried Kandler) und dem Revisor (Sebastian Liebl). Foto Erhard Schaffer Vergrößern durch Anklicken!

Am Donnerstag, 14. Juli 2022 beginnen die Festspiele

Bis zum Schluss ist die Frage im Raum gestanden, ob Corona dem engagierten Ensemble der „Windberger TheaterCompagnie“ einen Strich durch die Rechnung macht oder nicht, ob ...

... die Windberger Festspiele 2022 mit Nikolaj Gogols Komödie „Der Revisor“ stattfinden können.Fazit: Es hat sich für die „Windberger TheaterCompagnie“ gelohnt durchzuhalten und mit einem verkürzten Fahrplan die Vorbereitungsarbeiten beim Lernen des Textes daheim, bei Leseproben im alten Windberger Pfarrhof oder bei Szene- und Stückeproben auf der Bühne bei manchmal widrigen Witterungsverhältnissen durchzuziehen. Denn am heutigen Donnerstag findet die Premiere statt.

Betrag geht an Kinderlobby Straubing-Bogen

Unter der Regie von Wolfgang Folger folgen weitere fünf Aufführungen der bissig-satirischen Komödie in fünf Akten. Beginn ist immer um 20 Uhr. Ihnen voraus gehen für Interessierte jeweils um 19 Uhr Führungen durch die Windberger Pfarr- und Klosterkirche. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis eingeschlossen. Auch in diesem Jahr wird der Kultur- und Festspielverein den Erlös aus den Premierenkarten der Ehrengäste einem sozialen Zweck zur Verfügung stellen.

Der Betrag geht an die Kinderlobby Straubing-Bogen. Der Verein unterstützt benachteiligte Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien im sportlichen, musischen oder schulischen Bereich.

Für den musikalischen Part sorgen wieder der Abteichor unter der Leitung von Dekanatskirchenmusiker Peter Hilger und erstmals die neue Formation der Festspielbläser, geleitet von Sebastian Liebl. Unter den Mitwirkenden sind auch elf Kinder aus Windberg, davon zwei ukrainische Mädchen, die im Kloster untergebracht sind. Außerdem spielen acht Bewohner der sozialtherapeutischen Siedlung Bühel in Schwarzach mit.

Weitere Aufführungen der in dieser Saison einzigen Freilichtaufführungen im Landkreis folgen am 15., 16., 17., 21. und 22. Juli jeweils um 20 Uhr. Karten für die nummerierten Plätze gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen (Leserservice Straubinger Tagblatt, Klosterladen Windberg, online über okticket.de) und an der Abendkasse.

BESUCHER

Heute 1177 Gestern 1589 Woche 14084 Monat 1177 Insgesamt 2905346

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.