Wieder viele junge Talente beim Musikschulpreis

2024 03 15 Preistraeger KMS c

Josef Plager spielte eindrucksvoll und fehlerfrei auf der E-Gitarre. Er erreichte den ersten Platz. Foto: Kreismusikschule – Vergrößern durch Anklicken!

Die Preisträger stehen fest

Wie jedes Jahr, wenn der Winter sich zu Ende neigt, heißt es an der Kreismusikschule Straubing-Bogen Wettbewerbsluft schnuppern für ...

... zahlreiche junge musikalische Talente, die an der Schule lernen und musizieren. Der Musikschulpreis, der nun schon seit mehreren Jahrzehnten verliehen wird, ist das Aushängeschild der Schule, und viele Schülerinnen und Schüler träumen davon, diesen Preis in ihrer jungen musikalischen Laufbahn zu bekommen.

Am vergangenen Samstag fanden sich 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Musikschule in Mitterfels ein und blickten ihren Auftritten teilweise aufgeregt, aber dennoch freudig entgegen. In diesem Jahr waren die Unterrichtsfächer Querflöte, Klavier, Trompete, Gitarre, E-Gitarre, Hackbrett, Klarinette, Steirische, Harfe und Gesang vertreten.

Die Teilnehmer durften vor dem Schulleiter Andreas Friedländer und den Musiklehrern Stefan Weigert (Schlagzeug), Florian Reichl (E-Gitarre), Stefan Lang (Trompete, Klavier, Keyboard) und Andrea Karl-Brandl (Gesang, Klavier, Akkordeon) ihr Können unter Beweis stellen. Das Vorspiel bestand aus zwei Musikstücken, die vorab mit der jeweiligen Lehrkraft ausgewählt und einstudiert wurden. In einem nachfolgenden Gespräch mit der Jury wurde der Vortrag hinsichtlich Intonation, Technik, Rhythmus und Ausdruck besprochen und bewertet.

„So viele junge Leute mit Freude bei der Sache“

Friedländer merkte an, dass er hocherfreut und jedes Jahr aufs Neue begeistert sei, dass so viele motivierte und begeisterte junge Menschen ihre Freizeit der Musik widmen und mit so viel Freude und Ehrgeiz bei der Sache sind.

Am Ende des Tages standen dann die Preisträger fest. Den dritten Platz erreichte die begabte Harfenistin Emily Spanner aus Mitterfels. Den zweiten Platz belegte Anna Schedlbauer aus Haselbach mit ihrer Klarinette und auf dem ersten Platz landete der talentierte E-Gitarrenspieler Josef Plager aus Bogen. Mit ihren Musiklehrern Dorothea Scheierling, Andreas Friedländer und Michael Reiß haben sie sich sehr gut auf den Wettbewerb vorbereitet und die gemeinsame Arbeit am Instrument spiegelte sich in ihrer Leistung wider. Für die Weiterleitung zum Jugendförderpreis der Sparkasse Niederbayern-Mitte qualifizierten sich (in alphabetischer Reihenfolge): Eva Altmann (Klavier), Annalena Bauer (Hackbrett), Johanna Bräu (Klavier), Lotta Halbe (Gesang), Mirjam Hobmaier (Klavier), Christoph Leopoldi (Gitarre), Theresa Meusel, (Klarinette), Josef Plager (E-Gitarre), Julius Seidl (Gesang) und Emily Spanner (Harfe).Magdalena Alt am Klavier und Anna Schedlbauer auf der Klarinette, die es mit ihrer herausragenden Leistung unter die ersten zehn schafften, dürfen leider nicht mehr teilnehmen, da sie bereits dreimal einen Jugendförderpreis erhalten haben. 

Das Preisträgerkonzert

findet am 17. Juni um 18 Uhr im Sparkassensaal in Straubing im öffentlichen Rahmen statt. Ebenso dürfen alle Teilnehmer des Wettbewerbs beim alljährlichen Sommerabschlusskonzert der Kreismusikschule auftreten. Dieses findet am 9. Juli im Burghof in Mitterfels statt.

Pressemitteilung KMS/mik vom 15. März 2024

BESUCHER

Heute 1106 Gestern 7129 Woche 14013 Monat 155199 Insgesamt 5934183

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.