Jahresversammlung SV Ascha

Beschluss rückgängig gemacht – Fußballer in Kreisklasse erfolgreich

Der Aschaer Sportverein hat einen Beschluss von 2016 rückgängig gemacht. Ein Mehrheitsbeschluss der Versammlung sah damals einen Neubau des Sportheimes vor.

Bürgermeister Wolfgang Zirngibl bedankte sich für die hervorragende Pflege der Sportanlagen des SV Ascha. Der ersten und zweiten Mannschaft wünschte er für die neue Saison viel Erfolg in der Kreisklasse Straubing.

Anhand einer Power-Point-Präsentation ließ Vorsitzender Konrad Landstorfer die Vereinsaktivitäten seit der letzten Jahresversammlung im Oktober 2021 Revue passieren. Sein Dank ging an alle, die sich am Vereinsgeschehen mit ihrer Arbeit einbringen. Erfreulich sei auch, dass die Mitgliederzahl auf 486 angestiegen ist.

Einen sehr zufriedenstellenden Kassenstand konnte Dominik Pflügl präsentieren. Trotz fehlender Veranstaltungen erzielte man aus sonstigen Einnahmen sogar ein leichtes Plus in der Kasse. Detailliert zeigte der Kassenwart dabei die Ein- und Ausgabenseite auf.

Abteilungen berichteten über Aktivitäten

Für die Damenabteilung berichtete Rosi Butterworth über die Fitness- und Gesundheitsgymnastik, deren durchschnittliche Teilnehmerzahl bei 14 liegt. Auf ein 30-jähriges Jubiläum kann dabei nun Übungsleiterin Brunhilde Schwarz blicken. Seit Juni sind die Damen wieder auf Nordic Walking-Kurs unterwegs

.Stefan Schuhbauer, Abteilungsleiter Tischtennis, berichtete über eine Herrenmannschaft, die in der Bezirksklasse C und einer Jugendmannschaft, die in der Bezirksklasse A antraten. Coronabedingt wurde allerdings hierbei nur die Vorrunde gespielt. Bester Spieler bei der Jugend war Manuel Zankl, bei den Herren landete Stefan Schuhbauer die meisten Siege. Aktuell trainieren 22 Kinder in zwei Gruppen in den Trainingsabenden Montag und Donnerstag.

Die Tennisplätze sind wieder bestens instandgesetzt, sowie neue Netze aufgespannt worden. Der Dank ging auch an den Förderverein, der tatkräftig bei Arbeiten mitgeholfen hat. Mit der Vorschau auf das Mixed-Schleiferl-Turnier kommendes Wochenende schloss Tobias Laumer seine Ausführungen für die Abteilung Tennis.

Von der Teilnahme zahlreicher Turniere der Stockabteilung berichte Martin Hartmannsgruber über eine Wintersaison 21/22 sowie der Sommersaison 2022. Bester Turniererfolg war hierbei der 2. Platz bei den Senioren über 50. Ein Highlight war wiederum das Vatertags-Turnier mit Rekordbeteiligung von zwölf Mannschaften, dass zum wiederholten Male die „Glorreichen Vier“ für sich entschieden. Sehr erfreut zeigte sich der Abteilungsleiter über die sehr gute Teilnahme des Trainingsabends am Donnerstag.

Jugendleiter Harald Fiedler legte einen umfangreichen Bericht im Juniorenfußball vor. Sechs Juniorenteams nehmen am Spielbetrieb teil. So laufen die E- bzw. F-Junioren mit SG Falkenfels/Ascha auf. Beide Teams wurden Herbstmeister in ihrer Gruppe. Die zwei Mannschaften der D-Junioren spielten in der Kreisklasse Straubing (Platz 5) bzw. in der Gruppe Mitterfels (4). Kommenden Samstag spielen die C-Junioren der SG SV Ascha/Mitterfels/Haselbach beim punktgleichen SV Zinzenzell/Wiesenfelden am letzten Spieltag um die Meisterschaft in der Kreisklasse Straubing. Das Trainerteam um Thomas Schießl hofft hier auf zahlreiche Fan-Unterstützung. Die A-Junioren der SG SV Ascha schlossen die Tabelle in der Gruppe Straubinger Land auf Platz 6 ab.

Fußballabteilungsleiter Michael Santl konnte einen 4. Platz der 1. Mannschaft in der Kreisklasse Straubing vermelden. Torschützenkönig wurde Benedict Santl mit elf Treffern, der zugleich auch als einziger Spieler alle 26 Partien absolvierte. Santls Dank ging an den Trainer Waldemar Trozenko und an die Spieler, bei denen Markus Ettl als „Spieler des Jahres“ gewählt wurde. Die 2. Mannschaft belegte am Ende den 6. Platz der Reserverunde, der Abteilungsleiter schoss auch mit neun Toren die meisten Tore. Für 200 Pflichtspiele erhielten Fabian Dorfner, Markus Hoppe und Christoph Landstorfer eine Urkunde und eine Vereinsnadel in Bronze.

Diskussionsstoff lieferte die Aussprache und Beschlussfassung über die Sanierung Sportheim. Mit einer Abstimmung wurde der Beschluss von 2016 rückgängig gemacht. Vorsitzender David Groth wird dabei weitere Alternativmöglichkeiten für die Sanierung des Sportheimes erarbeiten. Mit einem Ausblick auf anstehende Veranstaltungen, vor allem auf das Sportfest am kommenden Wochenende, schloss Konrad Landstorfer die gut besuchte Jahresversammlung.

Förderverein hält Jahresrückschau

Im Vorfeld der Jahresversammlung des SV hielt auch der Förderverein Sportverein Ascha seine Jahresversammlung ab. Vorsitzender Peter Zollner jun. und Kassenwart Michael Dorfner berichteten über finanzielle Unterstützungen, wenn es zum Beispiel über die Anschaffung neuer Tornetze, neuer Bälle und weiterer Trainingsutensilien ging. Auch beteiligte man sich an der Spendenaktion des SV Haibach bezüglich Ukrainehilfe mit einem Betrag von 150 Euro.

Die Haupteinnahmequelle des FöV rekrutiert aus der Stadionzeitschrift „Aschinger Fuaßboibladl“ mit ihren 31 Werbepartnern. Dieses Heft geht heuer zudem in sein 25. Jubiläumsjahr. Der auf 66 Mitglieder angewachsene Verein verfügt nach Prüfung der Kasse über ein solides finanzielles Polster.

Die Vorstandschaft ist unverändert. Zu den genannten Personen komplettiert Daniel Gietl als Schriftführer die Vorstandschaft des Fördervereins.

BESUCHER

Heute 65 Gestern 1569 Woche 14541 Monat 1634 Insgesamt 2905803

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.