Erinnerung an den Theologen Dietrich Bonhoeffer

Bundesarchiv Bild 183 R0211 316 Dietrich Bonhoeffer mit Schlern

Bundesarchiv, Bild 183-R0211-316 / CC-BY-SA 3.0

Im April 1945 wurde der Theologe und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet.

Der Botschafter der USA in Deutschland, Richard Grenell, schreibt im Magazin Focus: „Am Sonntag, dem 14.April 2019, werden wir das Andenken ...

... und die Arbeit des großen deutschen Pastors Dietrich Bonhoeffer würdigen, der uns alle noch im Tode etwas über das Leben lehrt.“

Das Konzentrationslager Flossenbürg wurde im Mai 1938 auf Befehl Heinrich Himmlers gebaut und im April 1945 von der 90. und 97. Infanteriedivision der U.S. Army befreit, klärt Grenell in seinem Beitrag für das Magazin Focus auf. Das Leben von 30.000 Menschen sei an diesem Ort ausgelöscht worden.

>>> Weiter bei pro-medienmagazin [... hier]


 

Gemeinsames Gedenken
Befreiung des KZ Flossenbürg: Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus

KZ FlossenbuergFlossenbürg. (ta) 74. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Flossenbürg (Kreis Neustadt/Waldnaab): Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) hat am Sonntag gemeinsam mit Überlebenden des KZ und der Stiftung Bayerische Gedenkstätten der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Piazolo sagte: „Es ist unsere Pflicht, der Opfer, die hier in Flossenbürg oder an unzähligen anderen Orten unter den Verbrechen der Nationalsozialisten gelitten haben, zu gedenken, und an das unendliche Leid von Millionen von Menschen zu erinnern.“ Er appellierte an alle, gemeinsam dafür einzustehen, dass derartige Verbrechen nie wieder geschehen. „Die Achtung von Menschenwürde, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit muss selbstverständlich sein“, so der Minister. Die Erinnerungskultur werde in Bayern mit den Überlebenden, der Stiftung Bayerische Gedenkstätten und den Partnern in der Bildungsarbeit gestaltet. Piazolo betonte die Bedeutung der Gedenkstättenpädagogik. Bildungsangebote wie Ausstellungen, Rundgänge oder Seminare ermöglichten eine kritische Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit. Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg bewahrt die Erinnerung an die rund 84 000 Männer und 16 000 Frauen aus über 30 Ländern, die zwischen 1938 und 1945 im KZ Flossenbürg und seinen Außenlagern inhaftiert waren.

BESUCHER

Heute 100 Gestern 330 Woche 100 Monat 7847 Insgesamt 625568

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top