Rückblende 9: Mitterfelser Flora

Flora Mitterfels

Wildblumen und Pflanzen unserer Gegend

In unserer, was Pflanzenstandorte anbelangt, sehr unterschiedlich geprägten Vorwaldlandschaft, kommen auch sehr verschiedene Blumen und Pflanzen vor. Acht zum Teil sehr rare Exemplare sind hier vorgestellt:

 

 

01 Schuppenwurz w1. Schuppenwurz

Sie wächst als echter Schmarotzer auf den Wurzeln der Erle, Hasel oder Buche und Pappel, ohne den Wirtsbaum allzu sehr zu schaden. Sie blüht schon im März, leicht rosa, am Westhang des Perlbachtales. Geschützt.

 

 

02 Seidelbast w2.Seidelbast

Er gehört eigentlich zu den Stauden (Sträuchern), liebt den Schatten und blüht in warmen Frühjahren schon im Februar in hellem bis kräftigem Violett an einigen Waldrändern des nordwestlichen Gemeindegebietes. Er ist geschützt und giftig. Fruchtstand: rote Beeren.

 

 

 

03 Maiglckchen w3. Maiglöckchen

Es blüht an schattigen Plätzen der Waldränder, wo auch ein wenig Licht hinkommt. Die kleine Glockenblüte ist weiß. Die Blätter sind länglich, spitz zulaufend (lanzettförmig). Der Fruchtstand ist eine rote Beere. Es ist giftig, geschützt, kommt noch öfter in unserer Gegend vor.

 

04 z Trichterfarn w4. Trichterfarn

Er gilt als kleine Besonderheit unter unseren Farnen. Er wird auch Straußfarn genannt. Seine Wuchsform gleicht dem eines Trichters und wird stellenweise 120 cm hoch. Er kommt im Talgrund des Perlbaches noch häufig vor.

 

05 Schwertlilie w5. Schwertlilie

Sie mag den nassen, nährstoffreichen Boden. Ihre Blüte ist ein schönes helles bis dunkleres Blau. Die Blütenblätter sind geädert. Die sehr seltene Pflanze wächst bei uns nur noch im unteren Perlbachtal. Sie blüht im Juni und ist geschützt.

 

 

 

06 Arnika w

6. Arnika

Der Arnika liebt leicht feuchten Waldboden auf lichtem Standort, wächst aber auch auf trockenen Wiesen. Der Boden muss silikatreich sein. Er hat eine Bodenrosette von Blättern. Am Stengel sind nur ganz kurze Blätter vorhanden. Er blüht gelb im Juni bis Anfang Juli - nur mehr an einer Stelle unseres Raumes - und ist geschützt.

 

07 Waldhyazinthe w7. Zweiblättrige Waldhyazinthe

Diese Orchidee ist eine Rarität unserer wildblühenden Blumen. Sie blüht in der Farbe weiß, etwa Ende Juni, am lichten Hochwaldsaum an einer Stelle unserer Gegend.

 

08 Wegwarte w8. Wegwarte

Der Name der äußerst widerstandsfähigen Blume sagt aus, wo sie wächst. Sie blüht hellblau von Juni bis September. An beiden Straßenrändern nach Straubing wird sie leider schon gleich nach dem Aufblühen der Verkehrssicherheit - freie Sicht! - durch Mähen geopfert. Diese Blütenpflanze wurde in Notzeiten als Kaffeeersatz (Zichorie) verwendet.

 

Literatur: Münker, Bertram: Wildblumen (Hgb. Steinbach) - Fotos: Wikimedia commons 2.0/3.0 Jörg Hempel / H. Zell / FoeNyx / Praskac.de / D. Langlois / H. Brisse / I. blanc / S. Olkowicz

Quelle: Martin Graf, in: Mitterfelser Magazin 2/1996

BESUCHER

Heute 548 Gestern 3262 Woche 19732 Monat 548 Insgesamt 1602572

Benutzeranmeldung

Back to Top