Fußballturnier der „Minis“

2024 03 06 Minis gewinnen Wolfgangscup

Die siegreichen Ministranten der PG Mitterfels/Haselbach mit Gemeindereferentin Birgit Blatz (vorne) und dem Trainerteam Andreas Liebl (links), Markus Schedlbauer (2. von links), Konrad Feldmeier (2. von rechts) und Stefan Schneider (rechts) - Foto: Dr. Sylvia Schneider – Vergrößern durch Anklicken!

Mitterfels-Haselbach gewinnt Wolfgangscup

Am Samstag bewiesen die Ministranten der Diözese Regensburg, dass sie nicht nur engagierte Messdiener sein können, ...

... und tauschten das Messgewand gegen ein Fußballoutfit: In Neunburg vorm Wald wurde die Endrunde des Wolfgangscups ausgetragen.In der Altersklasse der Junioren (Jahrgang 2010 und jünger) traten die acht besten Mannschaften des Bistums Regensburg, die sich hierfür im Vorfeld in den Regionalentscheiden qualifiziert hatten, gegeneinander an. Die Region III (Dekanate Straubing-Bogen und Deggendorf/Viechtach) wurde von der Mannschaft der Pfarreiengemeinschaft (PG) Mitterfels-Haselbach-Herrenfehlburg vertreten, welche den Regionalentscheid in Mallersdorf-Pfaffenberg im Januar gewinnen konnte.

Spannende Spiele

Nun musste man sich in Neunburg mit den besten Teams der anderen Regionen/Dekanate der Diözese messen: In der Gruppenphase setzten sich die Ministranten aus Mitterfels und Haselbach gegen die Gastgeber aus Neunburg vorm Wald sowie die Mannschaften aus den Pfarreiengemeinschaften Wilting/Sattelbogen/Sattelpeilnstein und Stadtamhof/Steinweg/Winzer durch. Als Gruppensieger der Gruppe B traf Mitterfels/Haselbach im Halbfinale auf die Mannschaft der Pfarrei Pirka, welche mit 6:1 besiegt werden konnte. Pirka unterlag im Spiel um Platz drei dem Vorjahressieger der PG Oberhausen/Griesbach/Englmannsberg, durfte sich aber über den „Fair-Play-Pokal“ freuen.

Früher Treffer im Finale

Schließlich traten die Ministranten aus Mitterfels und Haselbach im Finale wieder gegen die Mannschaft der PG Wilting/Sattelbogen/Sattelpeilnstein an, welche man schon in der Vorrunde mit 1:0 bezwingen konnte. Ein früher Treffer brachte Mitterfels/Haselbach im Finale in Führung. Erst ein spätes zweites Tor erlöste die Zuschauer an der Seitenlinie.Die Fans wurden dabei nicht müde, ihr Team standesgemäß mit Ratschen aus dem Ministrantenfundus lautstark anzufeuern. Als bei einem Spielstand von 2:0 für Mitterfels/Haselbach die Schlusssirene ertönte, gab es kein Halten mehr und alle mitgereisten Fans, Spieler und Trainer stürmten aufs Spielfeld und lagen sich in den Armen.

„Wer hätte mit so etwas gerechnet?“, freute sich Gemeindereferentin Birgit Blatz. Nun dürfen die Sieger in zwei Wochen ihr fußballerisches Talent nochmals unter Beweis stellen: Sie haben sich als Wolfgangscup-Gewinner für den Bayerncup qualifiziert und vertreten am 16. März in Hauzenberg das Bistum Regensburg.

Pressemitteilung Pfarreiengemeinschaft vom 6. März 2024

BESUCHER

Heute 1055 Gestern 7129 Woche 13962 Monat 155148 Insgesamt 5934132

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.