Mitterfels. Mit Musik durch Fastenzeit

2024 03 06 KMS Musik Fastenzeit

Der Musiklehrer Stefan Mutz musiziert zusammen mit seinen Querflötenschülerinnen Elisa Stauber und Franziska Kronfeldner. Foto: Kreismusikschule – Vergrößern durch Anklicken!

Kreismusikschüler begeistern mit ihrem Können

Am Mittwoch erfreute sich der Vorspielabend an der Kreismusikschule in Mitterfels großer Beliebtheit. Das Publikum bekam eine bunte Mischung ...

... gut vorbereiteter Musikstücke auf Keyboard, Klavier, Querflöte und Akkordeon zu hören. Ein Highlight war der erste Auftritt des von Musiklehrerin Andrea Karl-Brandl im Oktober gegründeten Kinderchors vor Publikum. Nach den Worten des Musiklehrers Stefan Mutz eröffnete der Schüler Benjamin Weiß den Abend am Keyboard mit den Volksliedern „Summ, summ, summ“ und „Ich kenne einen Cowboy“. Gefolgt von Artem Ott am Klavier, der deutlich und klar die „Barcarole“ aus Hoffmanns Erzählung von Hans Günther Heumann zum Besten gab. Sein Bruder Kirill Ott trug, schön im Takt gespielt, „Die kleine Eisenbahn“ von Terzebatschitsch vor.

Auftritt des Kinderchors

Dann hatte der Kinderchor mit Mila Pichl, Else und Frieda Bergholz sowie Anna-Lena Storl seinen Auftritt. Mit viel Freude und Enthusiasmus sangen und tanzten die Sängerinnen zu den Volksliedern „Siebenschritt“ und „Schwesterchen, komm tanz mit mir“. Danach spielte Elisa Stauber mit ihrem Lehrer Stefan Mutz „Oh when the saints“ und „Die Vogelhochzeit“ auf der Querflöte. Emilia Rauscher hat sich sehr gut vorbereitet auf die Freiwillige Leistungsprüfung „Junior 2“ und spielte am Klavier fließend die beiden Stücke „Schwimmen“ und „Honigglas-Boogie“ von Aniko Drabon. Dafür erhielt sie die ‚Junior 2‘-Urkunde von Bürgermeister Liebl überreicht.

Weiter ging es klassisch mit Ludwig van Beethoven. Franziska Kronfeldner auf der Querflöte, begleitet von ihrer Mutter am Klavier, spielte einfühlsam das „Wiegenlied“ und „Freude schöner Götterfunken“. Am Akkordeon spielte Helena Dachauer „Kuckuck rufts aus dem Wald“ und sang treffsicher. Ein Duett auf der Querflöte spielten Elisa Stauber und Franziska Kronfeldner mit „Der Kuckuck und der Esel“. Schön musiziert hat Ida Fink auf der Querflöte, die drei Stücke von Shermen vortrug. Technisch einwandfrei spielte Jonathan Thomas, Schüler von Andrea Karl-Brandl, mit straffem Tempo „Sneaky Business“ von Martha Mier am Klavier. Den Abschluss dieses unterhaltsamen Abends machte Magdalena Freyer auf der Querflöte mit einem Thema aus „Romeo und Julia“. Leidenschaftlich und mit viel Ausdauer spielte sie das lange Stück „Sonate Es-Dur, 2ter Satz: Largo“. Bürgermeister Liebl freut sich schon auf den nächsten Vorspielabend der Kreismusikschule.

Pressemitteilung KMS vom 6. März 2024

BESUCHER

Heute 1153 Gestern 7129 Woche 14060 Monat 155246 Insgesamt 5934230

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.