Neuwahlen und Ehrungen beim Musikverein Mitterfels

2022 06 13 JHV Musikverein Mitterfels

Vereinsmitglieder wurden für Vereinstreue und vom Musikbund Donau-Wald geehrt, hier mit Sepp Irber vom Musikbund (l.), Bürgermeister Andreas Liebl (r.) und Vereinvorsitzendem Dominik Drechsler (4. v. r.). Foto: Elisabeth RöhnVergrößern durch Anklicken!

„Großen Spaß am Musizieren“

In der Vorstandschaft gab es keine großen Veränderungen, aber der Terminkalender 2022 des Musikvereins ist nach zwei Jahren Zwangspause gut gefüllt.

Darüber zeigte sich der Vereinsvorsitzende Dominik Drechsler im Rahmen der Jahresversammlung mit Neuwahlen im Vereinslokal Landgasthof Fischer sehr zufrieden.

Die Neuwahl der Vorstandschaft ging reibungslos vor sich. Alle Vorstandsposten sind doppelt besetzt, alle Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt: Dominik Drechsler bleibt Vorsitzender und Ben Schlicker ist sein Vertreter, Kassenwartin ist Ingeborg Hack mit Stellvertreterin Ramona Pirkl-Dietl, Schriftführerinnen sind Monika Schedlbauer und Monika Dirscherl, Jugendvertreter ist Johannes Schuster, die Noten verwaltet Markus Bernkopf, Organisator ist Michael Schuster und Beisitzer ist Franz Obermeier.

Bürgermeister bedauert Ausfall vieler Ereignisse

Er bedauere den Ausfall vieler Musikereignisse, betonte Bürgermeister Andreas Liebl, „denn Musik verbindet“. Eine Freude seien die Musikvideos gewesen, sehr erfreulich seien auch die gleichbleibenden Mitgliederzahlen. Nun hoffe er, dass alle Termine eingehalten werden können. „Haltet dem Verein die Treue“. Nach der Jahresversammlung im Herbst sei der Musikverein nur beim Volkstrauertag im Einsatz gewesen, berichtete Drechsler.Das Weihnachtskonzert sei zwar ebenso ausgefallen wie das Neujahrsanblasen, beide Veranstaltungen seien jedoch als Videos aufgenommen worden und hätten Anklang gefunden. Auch das Frühjahrskonzert habe entfallen müssen, doch man habe beim Maibaumaufstellen ebenso gespielt wie bei der Sportlerehrung des Landkreises.

Die Mitgliederzahlen seien mit 241 Personen, davon 39 aktive und 202 passive, erfreulich gleich geblieben. Man habe den Probenbetrieb so weit wie möglich aufrechterhalten und sich um interne Kameradschaft bemüht, so Drechsler abschließend. Sein Dank galt den Spielerinnen und Spielern, dem Dirigenten Jürgen Malterer, allen Mitgliedern, der Marktgemeinde mit Bürgermeister Andreas Liebl und allen Sponsoren und Gönnern. Dank vieler Spenden habe der Verein in der Pandemiezeit kein nennenswertes Minus gemacht, trotz laufender Ausgabenposten wie der Instrumentenversicherung, berichtete Kassenwartin Ingeborg Hack.

Ehrungen verdienter Mitglieder

Auch Ehrungen wurden vorgenommen: Vereinsintern geehrt wurden Maria Liebl (30 Jahre), Dominik Drechsler, Michael Schuster und Monika Schedlbauer (25 Jahre) und ein Mitglied für zehn Jahre. Für die langjährige Mitgliedschaft im Musikbund Donau-Wald wurden mit Gold für 40 Jahre ausgezeichnet Heinrich Stenzel, Norbert Stenzel, Markus Bernkopf und Karin Reiner. Für 25 Jahre erhielten Silber Jürgen Malterer, Benjamin Schlicker, Monika Schedlbauer, Michael Schuster und Dominik Drechsler.Er erinnere sich gern an die großen Musikfeste des Musikvereins, lobte Josef Irber, Bezirksvorstand des Musikbundes. „Ich gratuliere, weil alles so gut läuft“. Die Pandemie habe so manchem Verein das „Genick gebrochen“. Irber ermutigte die Musiker, auch ohne Dirigenten als kleine Spielgemeinschaft, Musik zu machen, und beispielsweise Gottesdienste musikalisch zu gestalten.

Musikverein nimmt am Gäubodenvolksfest teil

Der Terminkalender des Musikvereins ist gut gefüllt und reicht von der Fronleichnamsprozession am 19. Juni und am 50-jährigen Jubiläum des Freibades am 16. Juli über die Kirchen- und Festzüge bis hin zur Mitwirkung beim Auszug und am Gäubodenvolksfest im August, an der Teilnahme am Bluval-Festival in Straubing im September und an der Mitterfelser Marktmeile im Oktober. Im November wird beim Volkstrauertag gespielt und das Weihnachtskonzert am Heiligabend steht ebenso auf der Agenda wie das Neujahrsanblasen.

Zu den Musikerfreunden im schweizerischen Hasliberg will man erst im nächsten Jahr zum 50-jährigen Jubiläum fahren. „Trotz einiger Motivationsschwierigkeiten hatten wir immer großen Spaß am gemeinsamen Musizieren, und ich hoffe sehr, dass das noch sehr viele Jahre anhält.“

BESUCHER

Heute 1497 Gestern 3092 Woche 16322 Monat 38810 Insgesamt 2723247

Back to Top