„Mord ist Familiensache“

Mord Familiensache01

Neues Stück der Mit­ter­felser „Lo­wer Ba­va­ri­an Sta­ge Group“

Die junge Theatergruppe um Ramona Brandner führt im Oktober den lustigen Dreiakter „Mord ist Familiensache“ auf. Premiere: Samstag, 13. Oktober

Die „Lower Bavarian Stage Group“ Mitterfels präsentiert sich mit einem neuen Stück: „Mord ist Familiensache“ hat am Samstag, 13. Oktober, Premiere. Ihre Mitglieder sind jung und voller Begeisterung fürs Theater und präsentieren sich jetzt mit einem zweiten Stück. Die junge Theatergruppe „Lower Bavarian Stage Group“ um Ramona Brandner führt im Oktober den lustigen Dreiakter „Mord ist Familiensache“ auf. Geschrieben hat das Stück Horst Miersen (Bad Birnbach), gespielt wird an drei Abenden im Gasthof Plötz (Großlintach). Vor zwei Jahren haben sich zwölf junge Leute zusammengetan und in Mitterfels/Unterhartberg die Theatergruppe gegründet.

Nach dem Erfolg mit ihrem ersten Stück „Frauen, Fußball, Liebe – oder Scheidung auf Bayerisch“ hat am Samstag, 13. Oktober, die Komödie „Mord ist Familiensache“ Premiere. Aufführungstermine sind Samstag, 13. Oktober, sowie Freitag, 19., und Samstag 20. Oktober. Der Kartenvorverkauf läuft bereits, Karten gibt es in der Physiopraxis Huber (Mitterfels), Eintrittspreise Erwachsene acht Euro, Kinder unter 14 Jahren fünf Euro.

Dass es in Familien manchmal „mordsmäßig“ zugeht, wird in diesem Stück deutlich: Der jung gebliebene Landwirt Josef Krummbügel präsentiert nach einem Urlaub in Amerika der Familie Lotti als seine neue Frau. Sie wird als „Erbschleicherin“ nicht gerade herzlich willkommen geheißen. Um seine Familie zum Umdenken zu bewegen, lässt sich Josef zum Schein ermorden und liegt zum Entsetzen seiner Familie mit einem Messer im Körper wie leblos da. Dann sind da noch Josefs Sohn Matthias, der keine Lust hat, den Hof zu übernehmen, seine Tochter Sonja, eine super Hausfrau, Josefs Halbschwester Trudel Sandkorn, die sich zu jedem Ratsch eine besondere Geschichte einfallen lässt, und ihr Ehemann Alfons, der seiner Frau ständig über den Mund fährt und sie trotzdem liebt. Der Kommissar Kurt Straffmann ist in den Schwindel mit dem Mord eingeweiht und auch Neffe Emanuel macht bei dem Plan mit. Spaß ist garantiert bei diesem Dreiakter. Das junge Ensemble mit Ramona Brandner, Andrea und Sandra Hoffmann, Pia Meidinger, Johanna Fronauer, Annika Kerschl, Robert Bubetz, Moses Jäschke, Johannes Kerscher, Daniel Lenk, Dominic Mantzke und Jonas Weigl probt bereits fleißig im Vereinsheim im Mitterfelser Ortsteil Unterhartberg im ehemaligen Bauernhof der Großeltern von Ramona. Sie führt wieder gekonnt Regie und die Kulissen werden vom Team unter der Regie von Elias Brandner auch selbst gefertigt.

Foto: Kerschl

BESUCHER

Heute 229 Gestern 232 Woche 1552 Monat 4247 Insgesamt 569247

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top