Mitterfels. KuSK-Jahresversammlung – wieder Christbaumversteigerung geplant

2023 09 15 KuSK Jahresversammlung MITT

KuSK Ehrungen: (v. r.) Die geehrten Kameraden mit Bürgermeister Andreas Liebl, stellvertretendem Vorsitzenden Hans Attenberger, Oberst a.D. Henner Wehn und Vorsitzendem Konrad Feldmeier. Foto: Elisabeth Röhn – Vergrößern durch Anklicken!

„Das Miteinander stimmt“

Tradition und Kameradschaft stehen im Mittelpunkt der Krieger- und Soldatenkameradschaft. Das zeigte sich einmal mehr bei der Jahreshauptversammlung ...

... im Gasthof Kernbichl, wo sich zahlreiche Vereinsmitglieder eingefunden hatten. Vereinsvorsitzender Konrad Feldmeier freute sich, dass auch zweiter Ehrenvorsitzenden Fritz Hausladen, Oberst a.D. Henner Wehn, und Altbürgermeister Heinrich Stenzel, Chronist und Schriftführer, gekommen waren.

Auch Bürgermeister Andreas Liebl ging auf den Zusammenhalt im Verein ein: „Hier stimmt die Kameradschaft und das Miteinander“. Das zeige sich bei Festen und öffentlichen Veranstaltungen, wo immer eine Abordnung der KuSK vertreten sei. Sie zeige Gemeinschaftsgeist und präsentiere auch die Marktgemeinde. Das gelte besonders für den Volkstrauertag, wo die KuSK mithelfe, dass die Vergangenheit nicht vergessen werde. Es sei wichtig, dies vor allem Jugendlichen zu vermitteln.

Der Mitgliederstand beträgt jetzt 80 Personen. Der Vorsitzende erinnerte an die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen wie Kameradschaftsabende, Christbaumversteigerungen, Faschingsbälle, Fahnenweihen, dem Maibaumaufstellen der Marktgemeinde sowie Gründungsfeste und Geburtstage. Für die Teilnahme am Volkstrauertag mit Kirchenzug und Kranzniederlegung am Ehrenmal wurde besonders gedankt, Hans Attenberger und Konrad Feldmeier für die Verlesung der Gefallenen und Vermissten sowie Fritz Hausladen für das Salutschießen und Sepp Graf, Hermann Herrnberger und Florian Feldmeier für das Säubern der drei Kriegerdenkmäler. Auch für das kommende Vereinsjahr ist die Beteiligung an zahlreichen Veranstaltungen vorgesehen.

Der Kassenbericht von Kassier Daniel Preiß zeigte ein leichtes Minus an.

Dem schloss sich die Ehrung langjähriger, verdienter Mitglieder an: Mit dem Ehrenkreuz in Silber wurde Günther Kräh für 30 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Max Preiß, Paul Wintermeier und Heinrich Stenzel das Ehrenkreuz in Gold. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Erich Hafner in Abwesenheit ausgezeichnet.

2026 wird gefeiert

In der nachfolgenden Diskussion wurde einmal beschlossen, wieder eine Christbaumversteigerung durchzuführen. Zum anderen war man sich einig, die Feier zum 150-jährigen Gründungsfest, die wegen Corona ausfallen musste, beim 155. Gründungsfest 2026 nachzuholen. Besonders gewürdigt wurden noch die Verdienste des langjährigen Kassiers Max Preiß.

Elisabeth Röhn/BOG Zeitung vom 15. September 2023 (Gen. der Lokalredaktion)

BESUCHER

Heute 1446 Gestern 4360 Woche 5806 Monat 91587 Insgesamt 6503140

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.