Märchenjahr in Mitterfels. Märchen der Welt - Märchen aus'm Woid

Froschkoenig

Ein Märchenjahr in Mitterfels

Ort: Haus der Begegnung, Pröllerstraße 23, 94360 Mitterfels 

Nähere Informationen: www.wolfhamm1.de

Veranstalter: Marktgemeinde Mitterfels, Bayerischer Wald-Verein Sektion Mitterfels e. V., Förderkreis öffentliche Bücherei, Verkehrs- und Kulturverein Mitterfels e. V.

 

8. Mai 2018 - 19.30 Uhr: Vortrag "Dass ich dich besser fressen kann! - Die Heilwirkung von Märchen"

„Was ist Ihr Lieblingsmärchen?“ Mit dieser Frage könnte ein Psychotherapeut einen Patienten konfrontieren. Im Gespräch über die Selbstaussage erarbeiten dann beide die früheren Bedeutungen des Märchens für den Patienten. Helfen diese Erkenntnisse bei der Lösung der aktuellen Probleme? Das wird von vielen Psychotherapeuten und Patienten bejaht. Von Märchen bekommen auch „psychisch gesunde Menschen“ Hinweise, sich und ihre Situation besser einzuschätzen. Märchen vermitteln Verhaltensweisen, die von Zuversicht und Lebensmut geprägt sind, die der Leser verinnerlichen kann. Und sie schärfen die Urteilsfähigkeit, wenn man tiefer in ihr Moralverständnis eindringt. Märchen sind keine Kinderlektüre, sondern ein Leseangebot für alle Alterstufen.

Am 8. Mai führt Wolfgang Hammer in die Welt der Märchen zur Eröffnung des „Mitterfelser Märchenjahres“ ein. Sein Vortrag "‘Dass ich dich besser fressen kann!‘ Die Heilwirkung von Märchen" findet im „Haus der Begegnung“ (Pröllerstraße 23) in Mitterfels am 8. Mai um 19:30 Uhr statt. Der Vortrag beleuchtet die Entstehungsbedingungen von Märchen, deren Machart und ihre psychologische, soziologische und politische Bedeutung. Er wird die unterschätzte Wichtigkeit Bedeutung dieser Literaturgattung hervorgehoben. In ihnen steckt viel Weisheit und Lebensklugheit. Märchen bieten allen Lesern einen Grundkurs in Lebensphilosophie. Nicht nur die Märchen der Brüder Grimm, sondern auch Märchen aus aller Welt, aber auch des Bayerischen Waldes, versorgen die Leser und Zuhörer mit Denkanstößen, die zu einer Intensivierung des Lebensgefühls verhelfen können.

Der Eintritt ist frei.


15. Mai 2018 - 19.30 Uhr: Märchen vorgelesen und betrachtet

Wer wird König?

Ein Vater, drei Söhne: Welcher wird als Nachfolger des Vaters König? Das Märchen der Brüder Grimm „Die drei Federn“ handelt, wie viele Märchen, vom Erwachsenwerden. Die Initiation in die Gesellschaft, die „Reifeprüfung“, bringt die Charaktereigenschaften einer Person zum Vorschein, die für ihr künftiges Leben bedeutsam sind.

Am 15. Mai um 19.30 Uhr findet im Rahmen des Mitterfelser Märchenjahres unter dem Titel „Märchen aus aller Welt – Märchen aus’m Woid“ die erste Lese- und Diskussionsveranstaltung im Haus der Begegnung (Pröllerstraße 39 in Mitterfels) statt. Helma Kreß liest das Märchen „Die drei Federn“ der Brüder Grimm vor, erläutert es und spricht mit den Teilnehmern über angeschnittene Themen.

Anschließend entführt Wolfgang Hammer das Publikum in die nordischen Gefilde von Hans Christian Andersen und dessen Märchen „Der Schatten“. Gestellt wird in dem Märchen die Frage: Wer ist Herr im Haus? Sind es immer die verkehrten Personen? Wie verhalten sich die dunklen Seiten unserer Seele?

Eintritt ist frei.


 

Maerchen3 Flyer1

Maerchen4 Flyer2

Maerchen5 Flyer3

Maerchen6 Flyer4

 

 

BESUCHER

Heute 27 Gestern 150 Woche 177 Monat 5568 Insgesamt 528528

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top