Ascha. Grüne Insel der Gemeinschaft

2024 04 15 Gemeinschaftsgarten Ascha 2

Oben der Bienenlehrstand, unten Schulkinder mit ihren Gemüseerträgen. Fotos: Irene Haberl – Vergrößern durch Anklicken!

Bienenlehrstand, Streuobstwiese und Obstlehrgarten

Im Gemeinschaftsgarten stehen Umweltthemen und Wissensvermittlung im Mittelpunkt – und die Freude an der Natur

2024 04 15 Gemeinschaftsgarten Ascha 1

Vergrößern durch Anklicken!

Ascha. In den 1990er-Jahren entstand in Ascha der Gedanke, in der Umgebung einen Obstlehrgarten entstehen zu lassen. Heimat- und umweltverbundene Bürger – nicht zuletzt Mitglieder des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins (OGV) – machten sich in den Folgejahren daran, in weitgehender Eigenleistung am Fuchsberger Weg südöstlich über dem Ort einen Obstlehrgarten mit Streuobstwiese zu errichten. Inzwischen ist daraus eine grüne Insel der Gemeinschaft entstanden.1998 war Einweihung, später kam noch ein Bienenlehrstand dazu. 2021 erfolgte eine Erweiterung der beiden Schwerpunkte durch einen Gemeinschaftsgarten. Hierfür wurden, mithilfe des örtlichen Bauhofs, 600 Quadratmeter des etwa 1500 Quadratmeter großen, verwilderten Grundstücks neben dem Bienenlehrstand der Imker und der Streuobstwiese des OGV gärtnerisch nutzbar gemacht und wieder mit Leben gefüllt.

Wie auf dem darüber liegenden Areal um den Troidkasten und die Obstwiese will man hier Garten- und Naturfreunde, vor allem Familien mit Kindern oder Senioren, zu einem Spaziergang einladen. Damit Interessierte neben dem Naherholungseffekt mit Weitblick hinunter zum Dorf und hinüber zu den Vorwaldhügeln die Voraussetzungen zu einem Selbstversorgungs- und Geselligkeitsplatz finden, waren ein Geräteschuppen, acht Hochbeete aus Lärchenholz und ein Hügelbeet errichtet worden. Der 100 Quadratmeter große Südhang unter dem Bienenlehrhaus des Imkervereins hinunter zu den Beeten wurde in gemeinsamer Arbeit für die Bienen in der Umgebung des Bienenstocks zu einer Wildbienenweide mit regionalen Stauden bepflanzt.

Aus Gemeinschaftsgarten wird Lehrgarten

Im letzten Jahr kam zu dieser Anlage eine an das Imkerhaus angebaute, überdachte und nach Süden offene Outdoorküche dazu mit der Absicht, dem Imkerverein für Veranstaltungen den nötigen Raum zu bieten und aus dem Gemeinschaftsgarten einen Gemeinschaftslehrgarten zu machen, in dem Fachleute ihr Know-how beispielsweise über die Haltbarmachung und Verarbeitung von Obst und Gemüse weitergeben oder Erträge austauschen. All das soll das Programm des OGV auf dem Gelände am Troidkasten und auf der Streuobstwiese erweitern. 2023 hieß es für 18 Schulkinder unter dem Motto „Pflanzen – Pflegen – Pflücken – Essen“ in der Schule zunächst zu säen, dann auf dem Hoch- und Hügelbeet zu pflanzen, zu gießen, zu ernten und in der Outdoorküche zu kochen und zu essen. Die mehrmals als „Umweltschule in Europa und internationale Nachhaltigkeitsschule“ ausgezeichnete „Naturparkschule“ von Ascha wurde so ihrem Ruf gerecht.Die Besonderheit dieser Anlage am Fuchsberger Weg in Ascha regte im vergangenen Jahr gar ein TV-Team zu Filmaufnahmen im Obstlehrgarten, auf dem Bienenlehrstand und im Gemeinschaftsgarten in Ascha an. Der entstandene Film steht Interessierten auf der Homepage von Niederbayern TV zur Verfügung.

Im neuen Gartenjahr 2024 läuft die Planung für das Areal auf dem Fuchsberg. Ab Mai möchten die Imker einmal monatlich zum Sommerabend-Kino unter Obstbäumen oder zum Biergarten mit Musik einladen. Jeden ersten Sonntag im Monat findet dort außerdem ein Frühschoppen statt.

Hauptaugenmerk liegt heuer auf Bienenlehrstand

Heuer gilt das Hauptaugenmerk dem an den Gemeinschaftsgarten angrenzenden Bienenlehrstand. So sollen beim Ambrosius-Fest am 21. April vor allem Familien mit Kindern im Mittelpunkt stehen. Bei einem Kinderseminar können sich die jungen Bienen- und Honigforscher Wissen zu Bienen und Honig aneignen. Zur Belohnung gibt es Honigeis.

Für den Kindergarten denkt man an die Ausrichtung von Wald- und Wiesentagen für junge Naturforscher mit Spielen wie dem Ameisentransportspiel oder einer Becherlupe. Und die Schule wird wie im letzten Jahr ihre Arbeit an den Hügelbeeten fortführen. Zudem gedenkt man, im Unterricht einen „Wildbienen-Pfad“ vorzubereiten. Dabei sollen Tafeln mit unterschiedlichen Wildbienen wie Hummeln entstehen, die über QR-Codes Informationen liefern und vor Ort am Bienenhaus beziehungsweise am Hang mit der Wildbienenweide aufgestellt werden.

2024 04 15 Gemeinschaftsgarten Ascha 3

Jungimker bei der Arbeit - Vergrößern durch Anklicken!

Neuimker gesucht

Der Imkerverein Ascha wendet sich an alle an der Imkerei interessierten jungen und älteren Menschen, wobei nicht nur solche aus Ascha angesprochen sind. Für fünf bis sechs Personen möchte man eine konkrete Patenschaft beziehungsweise praktische „Ausbildung“ anbieten, um das Wissen und Können zur Haltung eines Bienenvolkes zu erlernen. In wöchentlichen beziehungsweise zweiwöchigen Treffen werden dabei erfahrene Imker am Bienenlehrstand in Ascha ihr Know-how weitergeben. Wer bis zum Ende der Saison durchhält, dem ist nicht nur die Ernte in Form von leckerem und gesundem Honig sicher. Unter bestimmten Umständen darf dieser das ganze Bienenvolk mit nach Hause nehmen. Bewerbungen bitte zeitnah per Mail an Uli Aschenbrenner unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Irene Haberl/BOG Zeitung vom 15. April 2024 (Gen. der Lokalredaktion)

BESUCHER

Heute 1308 Gestern 6854 Woche 37192 Monat 195329 Insgesamt 6187297

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.