FFW Ascha. Zu 32 Einsätzen gerufen

2024 03 14 JHV FFW ASCHA

Vergrößern durch Anklicken!

Andreas Ammer als Kommandant und Christoph Leibl als Vorsitzender wurden bei der Jahresversammlung der FFW in ihren Ämtern bestätigt

Bei der diesjährigen Jahresversammlung der FFW Ascha konnten sowohl Vorstand Christoph Leibl als auch Andreas Aumer, der eingangs ...

... der Versammlung in seinem Amt als erster Kommandant nach sechs Jahren bestätigt worden war, auf eine gut aufgestellte und zuverlässige Wehr hinweisen. Auf der Tagesordnung stand neben dem Bericht der einzelnen Funktionsbeauftragten die Neuwahl der Vorstandschaft.

Im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes überreichte KBI Markus Weber eingangs dem ebenfalls in seinem Amt als zweiter Kommandant der Wehr bestätigten Reinhard Kiefl für seine Arbeit in 18 Jahren FFW zunächst als Jugendwart und seit 2012 als zweiter Kommandant die Floriansmedaille in Silber. Bürgermeister Wolfgang Zirngibl dankte im Anschluss vor allem der aktiven Wehr nicht zuletzt für die stete Bereitschaft zur Weiterbildung und zur Leistung für die Gemeinde. Als finanzielle Herausforderung bezeichnete er die kostspielige Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos zuzüglich einer Tragkraftspritze, die allerdings für etwa 30 Jahre die Aktivität der Wehr absichern werde.

Mitglieder haben an vielen Aktivitäten teilgenommen

In seinem Bericht zum abgelaufenen Vereinsjahr informierte Vorsitzender Leibl über fünf Ausschusssitzungen und über den aktuellen Mitgliederstand von 179 Personen, davon 64 aktive, 27 passive und neun Anwärter. Die Beteiligung an örtlichen Veranstaltungen wie „Sauber macht lustig“, dem Ambrosius-Fest des Imkervereins, die Stock-Dorfmeisterschaft, der Jahrestag und dem Waldfest der KSV Ascha, dem Fronleichnamsfest, dem Schützenfest, dem Sportfest sowie diversen Christbaumversteigerungen waren an der Tagesordnung. Zusätzlich vertrat man die FFW Ascha mit einer Delegation bei den Gründungsfesten der FFW Rettenbach, Irlbach und Windberg.

Vereinsintern nannte Leibl ebenfalls einige Veranstaltungen wie beispielsweise das Floriani-Fest und die Beteiligung am Ferienprogramm für Kinder.

Kassier Werner Fischer stellte anschließend den Kassenbericht der Wehr vor. Auch der Kommandant der FFW Ascha, Andreas Aumer, der sich bei den Mitgliedern für seine Wiederwahl bedankte, konnte auf zahlreiche Aktivitäten eingehen. Demnach standen 75 aktive Mitglieder, darunter 64 Erwachsene, neun Anwärter und zwei Zweitmitglieder aus Gschwendt, für 32 Einsätze zur Verfügung – darunter drei Brände, sieben Unfälle mit Verkehrsregelung, zwei Türöffnungen, eine Kleintierrettung, eine Amtshilfe bei der Suche ausgesetzter Einwanderer sowie fünf Mal Absperrmaßnahmen. 44 Kameraden leisteten dabei 324 Einsatzstunden. 19 Übungen, auch in Form von Gemeinschaftsübungen in Mitterfels, Gschwendt und Willerszell, brachten die aktive Wehr auf den neuesten Stand. Fahrten zu Atemschutzübungen, Einsatzsimulatoren und zusätzliche Übungsfahrten waren nicht zuletzt Teil für Jugendgruppen, ihre Abzeichen zu absolvieren, wie auch Lehrgänge für Atemschutzträger, die MTA-Ausbildung, das Leistungsabzeichen „Wasser“ und ein Wissenstest mit Gschwendt und Falkenfels.

Daneben wurde die neue Schlauchtrocknungsanlage im November in Betrieb genommen. Inzwischen sind bereits 200 Schläuche gewaschen. 15 Wehren stehen unter Vertrag, wobei Steinach und Münster neu dazukamen. Die Einweihung der Anlage ist für das diesjährige Floriani-Fest geplant. Andreas Aumer informierte über den Liefertermin für das bestellte Ersatzfahrzeug für das bestehende LF 8/6.Kommandant Aumer wies für 2024 auf einen Atemschutzlehrgang, ein Fahrertraining in Feldkirchen, einen Maschinistenlehrgang in Bogen, einen Besuch im Brandhaus in Würzburg sowie einen Gerätewart-Lehrgang in Lappersdorf hin.

Verabschiedung aus aktivem Feuerwehrdienst

Atemschutzbeauftragter Tobias Kraus berichtete von insgesamt von 20 Atemschutzträgern ausgeführten Einsätzen und Jugendwart Felix Zollner über die 14 Anwärter, von denen fünf im laufenden Jahr in die aktive Wehr gewechselt sind.

Anschließend wurden einige Feuerwehrler aus Alters- beziehungsweise Gesundheitsgründen aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Hans Niessl war 1981 in die FFW Ascha eingetreten wie auch Willi Alt, der zunächst Gruppenführer, dann zweiter Kommandant, ab 2012 erster und seit 2018 Ehrenkommandant war. Von 2006 bis 2023 war er für die Schlauchpflegeanlage verantwortlich.

Dank galt schließlich verschiedenen langjährigen Mitgliedern der FFW, die sich nicht mehr für die anschließende Neuwahl der Vorstandschaft zur Verfügung stellen wollten. Das Ergebnis dieser Neuwahl sieht wie folgt aus: Vorsitzender ist Christoph Leibl, zweiter Vorsitzender ist Daniel Gigler, Kassier ist Daniel Gietl, Schriftführer ist Stefan Sporrer, Atemschutzbeauftragter ist Sebastian Alt, Gerätewart ist Simon Ettl, Jugendwart bleibt Felix Zollner, Vertreter der aktiven Wehr ist Lukas Ettl, Vertreter der passiven Wehr ist Florian Brielbeck und die beiden Kassenprüfer sind Walter Keckeis und Wolfgang Eder.

Abschließend informierte Vorsitzender Leibl über geplante Veranstaltungen und bat um rege Teilnahme bei den Gründungsfesten der Feuerwehren Hunderdorf, Neukirchen, Loitzendorf, Haselbach, Bogenberg und Zinzenzell. In Bezug auf das für 2025 geplante 150-jährige Gründungsfest der FFW Ascha wurde ein Förderverein gegründet.

Irene Haberl/BOG Zeitung vom 14. März 2024

BESUCHER

Heute 937 Gestern 7129 Woche 13844 Monat 155030 Insgesamt 5934014

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.