Pfarrer Tiberius Burger aus Mitterfels/Straubing, Autor und Schnitzer

 04 Burger Mitterfels w

Von Burger geschnitzte Rahmen der Kreuzwegstationen in St. Georg Mitterfels

Vortrag von StDir a. D. Guido Scharrer - Donnerstag, 21. November 2019, 19.30 Uhr,

Vortragssaal des Gäubodenmuseums - Veranstalter: Historischer Verein Straubing

01 BurgerDer Geistliche Tiberius Burger (1886-1961), der in Mitterfels zur Welt kam und in seiner Jugendzeit und im Ruhestand in Straubing lebte, ist heute fast vergessen.

Tiberius Burger (1886-1961), gebürtiger Mitterfelser, Geistlicher, Schnitzer und Autor

03 Burger Mitterfels wSein Engagement und seine Kunstfertigkeiten waren aber ungewöhnlich vielfältig. Verschiedene Schnitzwerke, vor allem komplette Altäre und große Heilig-Geist-Tauben, schmückten einst fast 50 Kirchen und sind noch immer in mehreren Gotteshäusern in Straubing und Umgebung zu finden, darunter in St. Jakob, in der Wallfahrtskirche Sossau und in St. Georg in Mitterfels.

Einer der zwei von Burger geschnitzen Seitenaltäre in St. Georg

Deutschlandweit bekannt und beliebt waren seine 20 katechetischen Bücher für den katholischen Religionsunterricht. Außerdem förderte der Pfarrer und Dekan tatkräftig und ideenreich die Krippenkultur, schnitzte Krippenfiguren und leitete fast zehn Jahre unter schwierigsten Bedingungen die Zeitschrift des Bayerischen Krippenverbandes.

Der reich bebilderte Vortrag des Straubinger Historikers beruht auf längeren aktuellen Recherchen in Archiven und wertet Befragungen von Zeitgenossen aus. Vor dem Zeithintergrund wird auch bisher Unbekanntes berichtet und analysiert wie die Verfolgung Burgers im NS-System oder seine nicht unkomplizierte Persönlichkeit. Mit zahlreichen Nachrufen werden die besonderen Leistungen und die überregionale Bedeutung des Geistlichen, der vor allem in Mitterfels, Wiesent bei Wörth an der Donau und in Straubing wirkte, bestätigt und gewürdigt.

BESUCHER

Heute 270 Gestern 329 Woche 2984 Monat 6836 Insgesamt 669235

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top