Sparkasse Mittefels feiert Jubiläum und übergibt über 1.000 Euro an Spenden

 

spendenbergaben1 w p

Über insgesamt 1.025 Euro Spende, übergeben durch Geschäftsstellenleiter Alexander Gebert (l.), freut sich die Marktgemeinde Mitterfels (500 €), vertreten durch Bürgermeister Heinrich Stenzel (r.), der Musikverein Mitterfels (175 €) mit Vereinsmitglied Cornelia Danner-Würzinger (Mitte), und der Arbeitskreis Heimatgeschichte Mitterfels e. V. (350 €), vertreten durch Elisabeth Vogl und Franz Tosch ( 2. u. 3. v. l.) mit Cornelia Buchner (r.), die den AK Heimatgeschichte als "Spendenempfänger" vorgeschlagen hatte.

spenden2 w

Die Sparkasse Niederbayern-Mitte feierte mit Kunden, Geschäftsfreunden und Mitarbeitern in der Geschäftsstelle Mitterfels ihr 175-jähriges Jubiläum. Die Filiale gibt es seit 1857.

„Seit über 175 Jahre ist die Sparkasse Niederbayern-Mitte für die Menschen in der Region ein verlässlicher Partner – nicht nur in Finanzfragen“, stellte Geschäftsstellenleiter Alexander Gebert bei der Auftaktveranstaltung zur Jubiläumswoche in der Sparkasse in Mitterfels heraus. Zu dieser Feierstunde begrüßte das Geschäftsstellen-Team zahlreiche Gäste, wie die Bürgermeister aus Mitterfels, Heinrich Stenzel, und aus Haselbach, Johann Sykora, zahlreiche Vereinsvertreter, sowie Vorstandsmitglied Jürgen Kerber und Joseph Loibl, Direktor der Sparkasse Bogen.

spenden3 defibrillator wIm Rahmen der Feierstunde gingen auch 1.025 Euro aus der 200.000 Euro-Jubiläumsspendenaktion an die örtlichen Vereine. So bedankte sich Bürgermeister Stenzel für 500 Euro, die an die Gemeinde Mittefels gehen und die Anschaffung eines Defibrillators unterstützen. Auch der Arbeitskreis Heimatgeschichte Mittefels, vertreten durch Elisabeth Vogl und Franz Tosch, freut sich über 350 Euro, die dem Jahresband des Mitterfelser Magazins zugute kommen. Vorgeschlagen wurde die Spende von Sparkassenmitarbeiterin Cornelia Buchner. Über 175 Euro für die Anschaffung neuer Noten gehen an den Musikverein Mitterfels. Den symbolischen Spendenscheck nahm Cornelia Danner-Würzinger entgegen. Bereits zuvor stellte Bürgermeister Stenzel in seinen Grußworten die tiefe Verwurzelung der Sparkasse mit der Marktgemeinde Mitterfels heraus. So ist sie ein wichtiges Bindeglied für die ländlichen Finanz-Infrastruktur und unterstützt auch darüber hinaus die Region auf vielfältigste Art und Weise. Dabei hat Mitterfels in der ereignisreichen Geschichte eine ganz besondere Stellung. Wurde sie doch im Jahre 1857 als erste Sparkasse im Gebiet des späteren Bezirksamtes Bogen gegründet. Erster Kassier war damals der Gerichtsarzt Dr. Albrecht. Erst durch die Fusion mit der Distriktssparkasse Bogen 1936, gab sie ihre Selbständigkeit auf und ist heute Teil des größten regionalen Kreditinstitutes. Seitdem steht es den Menschen vor Ort in allen Geldangelegenheiten zur Seite. Zum Abschluss bedankte sich Vorstand Jürgen Kerber bei allen Gästen für die Teilnahme und bei dem Geschäftsstellen-Team für die „hervorragende Arbeit“ in Mitterfels.

Quelle: Bericht im Mitterfelser Gemeindeboten vom 26. August 2015

BESUCHER

Heute 1140 Gestern 1717 Woche 4405 Monat 50688 Insgesamt 1805039

Back to Top