GR-Sitzung in Haselbach vom 30. Juni 2022: Neue Bauflächen

GR Sitzung Has 2022 06 30

Gemeinderat beschließt Einbeziehungssatzung – „First Responder“ starten

Der Haselbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Donnerstag die Aufstellung einer Einbeziehungssatzung im Ortsteil Thurasdorf beschlossen. Weitere Themen in der Sitzung waren ...

... die Planungen für ein Nahwärmenetz im Ortskern sowie die neu gegründete Ersthelfereinheit der Freiwilligen Feuerwehr Haselbach.

Bürgermeister Simon Haas stellte zu Beginn der Sitzung die Planungen für die Einbeziehungssatzung vor, mit der der Ortsteil Thurasdorf im Nordosten abgerundet wird. Nach kurzer Diskussion stimmte der Gemeinderat der Aufstellung einstimmig zu und billigte die Entwurfsunterlagen.

Mit Blick auf die schon in der vorherigen Sitzung beschlossene Bedarfsabfrage für ein Nahwärmenetz im Ortskern befasste sich der Gemeinderat mit einer Reihe von Bürgeranfragen aus anderen Ortsteilen, die ebenfalls Interesse an einem Nahwärmeanschluss signalisierten. Nach ausführlicher Diskussion sprachen sich die Räte schließlich dafür aus, die Bedarfsabfrage vorerst nicht auszuweiten. Der Grund: Man wolle, so Bürgermeister Haas, „keine falschen Erwartungen wecken“. Zuerst müsse geprüft werden, ob und wo gegebenenfalls ein Wärmenetz überhaupt technisch umzusetzen sei. Anschließend werde sich der Gemeinderat nochmals mit dem Thema befassen. Die Anwohner der Straßen im Umfeld des Ortskerns erhalten hingegen in den kommenden Wochen Post von der Gemeinde, um hier den Bedarf für einen Anschluss zu ermitteln.

First-Responder-Einheit ist jetzt einsatzbereit

Gemeinderatsmitglied und Feuerwehrkommandant Andreas Fischer informierte das Gremium, dass die Aufstellung der First-Responder-Einheit nun abgeschlossen ist. Der Gemeinderat beauftragte die Feuerwehr daraufhin offiziell mit der Wahrnehmung der organisierten Ersthilfe ab 1. Juli. Die Zustimmung des Rettungszweckverbandes hierzu liegt ebenfalls vor.

Jugendsprecher Roland Fischl stellte das Ferienprogramm vor, das er gemeinsam mit den Ortsvereinen konzipiert hat. Verteilt über die Ferien gibt es insgesamt neun Veranstaltungen für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen, die vom Schnuppertag bei der Freiwilligen Feuerwehr bis hin zum Freiluftkino am Sportplatz Rogendorf reichen.

Auf Vorschlag von Bürgermeister Haas sprach sich das Gremium nach ausführlicher Diskussion dafür aus, die Kontrolle der gemeindlichen Spielplätze künftig extern durchführen zu lassen. Grund sind zunehmende Haftungsrisiken für die Kommunen aufgrund sich ständig ändernder Anforderungen. In der Sitzung wurden außerdem mehrere Bauanträge gebilligt.

BESUCHER

Heute 3522 Gestern 5526 Woche 37255 Monat 123036 Insgesamt 6534589

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.