Ascha. Mehrere Baumaßnahmen

Großflächige Sperrungen im Ortsbereich von Ascha sind geplant

Im Zuge einer Anlaufbesprechung für in Kürze stattfindende Baumaßnahmen (Sanierung „Alter Dorfweg“, Hochwasserfreilegung) trafen sich verschiedene Spartenverantwortliche mit Bürgermeister Wolfgang Zirngibl als Vertreter der Gemeinde, beauftragte Unternehmen und verschiedene Ingenieurbüros zu einem umfassenden Austausch …

… für die Koordinierung der Tiefbaumaßnahmen, die zeitgleich die Verkehrsführung im Ortbereich beeinträchtigen.

Auch Anwohner, Bevölkerung und übrige Verkehrsteilnehmer werden vor große Herausforderungen und Geduldsproben gestellt. Bereits im Laufe der nächsten Woche wird es daher zu einer Vollsperrung der wichtigen fußläufigen Verbindung zwischen dem alten Dorfgebiet (Ortsmitte) und der sogenannten „Kreuzäckersiedlung“ kommen. Der „Alte Dorfweg“ stellt für die Fußgänger eine wichtige Verbindung zwischen den Baugebieten und dem Ortskern mit seinen Einkaufsgeschäften dar.

Die Bauarbeiten und damit verbunden auch die Sperrungen werden rund zwei Monate andauern. Die Sanierungskosten für die künftige barrierefreie Zuwegung belaufen sich auf rund 180.000 Euro und werden zusätzlich aus Mitteln der Dorferneuerung bezuschusst. Die Umleitung für Fußgänger erfolgt über den mit der Kreisstraße SR 68 (alte B 20) gleichlaufenden Fußweg entlang der Chamer beziehungsweise Straubinger Straße.

Weniger Treppen auf dem Alten Dorfweg

Die Neugestaltung des Alten Dorfweges wurde durch die Bevölkerung angestoßen. Derzeit kann der bestehende Weg aufgrund der starken Steigungen und der vorhandenen Treppenanlagen vor allem von Senioren nur eingeschränkt genutzt werden. Wesentliche Zielsetzungen sind dabei die Gestaltung eines barrierearmen Geh- und Radweges und eine sichere, in die Landschaft integrierte Ortsteilverbindung. Die Trasse und Lage des Weges bleiben im Wesentlichen unverändert. Die Herstellung des Weges soll mit einer wassergebundenen Decke erfolgen. Die bestehende Treppenanlage wird dabei durch eine Rampe und einen Verbindungssteg, bestehend aus einer einfachen Stahlkonstruktion, ersetzt.

Erschwerend zu dieser Baumaßnahme und einschränkend für alle Verkehrsteilnehmer ist die beinahe zeitgleich stattfindende mindestens halbseitige Sperrung der SR 68 mit Ampelanlage, die mit einem weiteren Bauabschnitt der Hochwasserfreilegung in Ascha einhergeht. Hierbei wird ein neues Brückenbauwerk für Fußgänger geschaffen, das eine Verbindung zur Froschauerstraße darstellt. Hinzu kommen verschiedene straßenbegleitende Maßnahmen wie Gehwegerneuerung sowie Erneuerung und Ersatz der bestehenden Straßenbeleuchtung. Zugleich werden verschiedene Trinkwasserleitungen und auch Abwasserleitungen in diesem neuralgischen Bereich erneuert beziehungsweise ertüchtigt.

Einschränkungen sollen so gering wie möglich sein

Diese Maßnahme wird sich bis in die Herbstmonate erstrecken. Die halbseitige Sperrung des Verkehrs in diesem Bereich wird mit einer Ampelanlage sichergestellt. Die verantwortlichen Bauunternehmer, Ingenieure und Gemeindevertreter betonten die rasche und zwischen den Spartenträgern abgestimmte einvernehmliche Umsetzung, um die Einschränkungen der Dorfbevölkerung und Verkehrsteilnehmer in Grenzen zu halten.

Pressemitteilung Gemeinde Ascha/bm vom 8. März 2024

 


Ortsdurchfahrt ab Montag, 11. März, bis voraussichtlich 22. März gesperrt

Wegen Kanalbauarbeiten wird die Kreisstraße 68 (Chamer Straße) in der Ortsdurchfahrt Ascha, zwischen der Einmündung in die St 2147 und der Kirche „Mariä Himmelfahrt, auf Höhe Bachgasse 1, ab Montag, 11. bis voraussichtlich Freitag, 22. März, in beiden Fahrtrichtungen für den gesamten Verkehr gesperrt, teilte das Landratsamt mit. Die Umleitung erfolgt ab Ascha über die SR 68 Richtung Gschwendt - Wolferszell - B 20 - Ausfahrt Ascha und umgekehrt. Die Umleitung für Fahrzeuge, die aufgrund ihrer zulässigen Höchstgeschwindigkeit keine Kraftfahrstraße benutzen dürfen, erfolgt in Ascha über die Untere Dorfstraße – Stockrainer Weg. Die Linienbushaltestelle Ascha, Ortsmitte kann während der Sperrung nicht angefahren werden. Fahrgäste sollen die Ersatzhaltestelle in der Straubinger Straße 19 und gegenüber benutzen.

Pressemitteilung Gemeinde Ascha/bm vom 9. März 2024

BESUCHER

Heute 621 Gestern 7129 Woche 13528 Monat 154714 Insgesamt 5933698

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.