Wetter-Monatsrückblick September 2021

September 2021 2 

Vorgarten, Lindenstraße, Mitterfels - Vergrößern durch Anklicken!

Mess- und Beobachtungsort Mitterfels-Scheibelsgrub, Auf der Höhe 24
geografische Lage: 425 m über Normal Null (NN), Südhang

Wetterlage zum meteorologischen Herbstanfang: „Feuchtkühle Luft staut sich an den Alpen. Von Nordwesten setzt sich allmählich Hochdruckeinfluss durch.“ Straubinger Tagblatt, 01.09.2021.
Der September führte sich mit einem sonnigen Tag ein. Die Temperaturen stiegen bis auf 20,1 °C, das Barometer zeigte den Anstieg des Luftdrucks auf 1022 hPa am Morgen an.

Blick auf den Klimawandel: „Die Zahl der wetterbedingten Katastrophen ist seit 1970 deut-lich gestiegen. Zwischen 2000 und 2009 waren es fünf Mal so viele wie in den 70er Jahren, wie die Wetterorganisation (WMO) am Mittwoch in Genf berichtete. Stürme und Über-schwemmungen machen fast 80 Prozent dieser Katastrophen aus.“
Die sonnige Schönwetterlage hatte bis zum 15.09.2021 Bestand. Hoch „Gaya“ über Groß-britannien lenkte trockene und zunehmend wärmere Luft in die Vorhersageregion.

September 2021 1 

Quelle: Straubinger Tagblatt, 03.09.2021 - Vergrößern durch Anklicken!

Das Hoch „Hermelinde“ folgte Hoch „Gaya“. Noch immer floss mit östlicher Strömung am 9. September trockene, feucht-warme Luft herein.
Wetterlage zum Beginn der neuen Woche: „Schwacher Hochdruckeinfluss und eine zuneh-mend warme Luftmasse bestimmen das Wetter in der Region.“ Straubinger Tagblatt, Mon-tag, der 13.09.2021.

Am Donnerstag, den 16.09., wendete ein Tiefausläufer das Wetter, die 14-tägige Schönwet-terperiode war vorüber, nachmittags wurde es gewittrig mit Niederschlag. Deutlich kühlere Luft strömte von Westen her ein. Die dritte Dekade begann herbstlich kühl mit einem Maxi-mum von 15,3 °C, es blieb trocken. Der 22.09. war der astronomische Herbstanfang mit der Tagundnachtgleiche; „…aus Westen soll sich nun trockenere und etwas wärmere Luft durch-setzen“, so die Wettervorhersage für das Wahlwochenende, 25./26.09. 

Mit großer Spannung wurden um 18 Uhr die Prognosen erwartet. In Anbetracht der letzten Umfragen war es keine Überraschung, dass die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz knapp vor der CDU/CSU mit ihrem Frontmann Armin Laschet lag. Die Grünen er-reichten abgeschlagen den dritten Rang. „Sowohl Olaf Scholz als auch Armin Laschet wollen jetzt mit Grünen und FDP regieren.“ Straubinger Tagblatt, 27.09.2021. Es werden schwierige Sondierungsgespräche und Koalitionsverhandlungen werden. 

Die letzten Tage des Monats waren durchwachsen, die Temperaturen lagen zwischen 15 und 18 °C, es kam zu Niederschlägen. „Heute wird allgemein mit viel Sonnenschein gerech-net.“ Straubinger Tagblatt, 30.09.2021. 

Niederschlagsmenge:

36 l/m² (private Wetterstation Martin Bohmann, Eggerszell, 490 m über NN)
Maximum des Monats: 24,8 °C, 10.09.
Minimum des Monats: 8,9 °C, 23.09.
Mittelwert des Maximums: 21,0 °C
Mittelwert des Minimums: 13,3 °C 

Fazit
Der Spätsommer legte bis zum 15.09. eine gehörige Schippe drauf. Die Temperaturen be-wegten sich um 24 °C, die Sonne meinte es gut. Ab 16.09. wendete ein Tiefausläufer das Wetter. Schwacher Hochdruckeinfluss herrschte am Wochenende 25./26.09., das Maximum lag bei spätsommerlichem Wetter bei 23,3 °C. Die letzten Tage des Monats waren herbstlich, die 20-Grad-Marke wurde nicht mehr erreicht. Im September gab es keine Sommertage mehr.

September 2021 3

Vergrößern durch Anklicken!

Dämmerung
Dämmerung den Tag einhüllt,
schleichend kommt die Nacht.
Sei willkommen, stiller Tröster,
Tagwerk ist vollbracht.
Gebrochen sind die Sonnenstrahlen,
verstummt der nahe Vogelsang.
Lass die Hände ruh‘n,
zaghaft Herze sei nicht bang!

Alfred Schindler

Straubinger Tagblatt
01.09.2021 „Wieder Starkregen und Unwetter (Oberbayern, Alpenregion, Niederbayern)“
02.09.2021 „Mehr Wasser kommt nicht; Hochwasserwelle an Straubing ohne großen Schaden vorbeigelaufen.“
23.09.2021 „Dürre und Starkregen nehmen zu“

BESUCHER

Heute 1522 Gestern 3092 Woche 11085 Monat 43396 Insgesamt 1797747

Back to Top