Ein „Juwel der Natur“ zum Glänzen bringen

Juwel der Natur

 

Europareservat Schutzgebiet Unterer Inn

Meilenstein für Europareservat: Rund 1,5 Millionen Euro an EU-Fördermitteln werden für ein Umwelt-Projekt aus dem Landkreis Rottal-Inn zur Verfügung stehen. Wie das Landratsamt in Pfarrkirchen mitteilte, handle es sich bei dem geförderten Projekt um ein Konzept für eine grenzüberschreitende Steuerungs- und Umweltbildungseinrichtung für die Schutzgebiete am Unteren Inn. Das Projekt ermögliche es, ein echtes „Juwel der Natur zum Glänzen“ zu bringen, wie es in der Mitteilung des Landratsamtes heißt. Die insgesamt acht Schutzgebiete auf beiden Seiten der Grenze am Unteren Inn hatten in der Vergangenheit kein gemeinsames Management, eine Zusammenarbeit erfolgte nur punktuell. Das soll sich nun ändern. Das von der Kreisentwicklung ausgearbeitete Konzept sieht den Aufbau eines gemeinsamen, grenzüberschreitenden und ganzjährigen Managements vor, das auch Ausstellungen gemeinsam konzipiert und ein gemeinsames Informations- und Marketingkonzept entwickelt. (Foto: Landratsamt Rottal-Inn)

Quelle: hal/BOG Zeitung vom 1. April 2017 (Zeitversetzte Übernahme aufgrund einer 14-tägigen Sperrfrist.)

BESUCHER

Heute 45 Gestern 223 Woche 872 Monat 4333 Insgesamt 850410

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Back to Top