Kreismusikschule. Jung und talentiert

2024 06 20 Musiker KMS ausgezeichnet

Begabte junge Musiker der Kreismusikschule Straubing-Bogen wurden für ihre großartigen Leistungen mit dem Musikschulförderpreis der Sparkasse Niederbayern-Mitte ausgezeichnet. Mit im Bild stellvertretender Landrat Bernhard Krempl (links), Andreas Friedländer (2.v.r.), Leiter der Kreismusikschule, und Dr. Martin Kreuzer (rechts), stellvertretender Vorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte. Foto: Wilfried Schaffrath – Vergrößern durch Anklicken!

Sparkasse Niederbayern-Mitte zeichnet begabte Musiker der Kreismusikschule aus

Bei der Preisverleihung der Jugendförderung der Sparkasse hat am Montag ein Konzert der Kreismusikschule Straubing-Bogen stattgefunden. Die besten Nachwuchsmusiker erhielten von Dr. Martin Kreuzer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte, und stellvertretendem Landrat Bernhard Krempl den Musikschulförderpreis für ihr Engagement.

Musik sei eine der ältesten Kulturleistungen der Menschheit neben dem Malen, sagte Kreuzer, der der Kreismusikschule für ihr erfolgreiches Wirken dankte. Zum 23. Mal überreichte die Sparkasse den Jugendförderpreis für Nachwuchskünstler. Der Musikschulförderpreis ist mit 2 000 Euro dotiert und wird unter den zehn Preisträgern aufgeteilt.

Auch stellvertretender Landrat Bernhard Krempl sprach über das positive Wirken der Musikschule in Mitterfels. Musikunterricht sei ein wichtiger Anker in jungen Lebensjahren. Freude und Spaß haben dabei einen hohen Stellenwert. Viele bekannte politische Gesichter aus dem Landkreis und den Heimatgemeinden der jungen Musiker waren erschienen.

Wichtiger Meilenstein in musikalischer Laufbahn

Der Leiter der Kreismusikschule Andreas Friedländer sieht den Preis aber auch als wichtigen Meilenstein in der musikalischen Laufbahn und Musikunterricht als einen Bestandteil im Leben jedes einzelnen. Friedländer betonte, wie wichtig der Musikunterricht für Kinder und Jugendliche und auch für die Struktur der ganzen Familie sein kann. Jedem Kind sollte die Möglichkeit gegeben sein, sein Wunschinstrument zu erlernen. In der Kreismusikschule werde nicht nur vokale und instrumentale Ausbildung vermittelt, auch auf das Musikverständnis werde Wert gelegt. Der Musikschulförderpreis der Sparkassenstiftung ist immer wieder Motivation für neue musikalische Herausforderungen, sagte Friedländer, als er die Preisträger vorstellte.

Das Konzert wurde von der 14-jährigen Eva Altmann aus Windberg am Klavier eröffnet. Ihre Lehrerin ist Maria Hien. Annalena Bauer aus Haibach folgte ihr. Die 14-Jährige spielte auf ihrem Hackbrett „Schönauer Boarischer“. Begleitung erfuhr sie durch Gabriele Krön mit Gitarre und Klavier. Den Reigen der Preisträgerinnen setzte die 19-jährige Studentin Theresa Meusel mit ihrer Klarinette fort. Ihren hohen Leistungsstandard hörte man bei ihrem Stück „Allegro con moto“. Friedländer begleitete auf dem Klavier. Theresa Meusel konnte bereits zum dritten Mal den Preis für ihr musikalisches Können erringen. Schüler der Kreismusikschule können maximal dreimal diese Auszeichnung erhalten, betonte Friedländer. Theresa spielt auch bei den Bläserfreunden Rain.

Harfe, Rock und Aschenbrödel

Ihre Harfe hatte die 16 Jahre alte Emily Spanner im Gepäck, auf der sie zwei Musikstücke zum Besten gab. Die 13-jährige Lotta Halbe aus Straubing sang „Little Numbers“, bevor die 14-jährige Johanna Bräu am Klavier mit „Starlight“ das Publikum in die Pause verabschiedete. Mirjam Hobmaier hatte das Publikum mit „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ am Klavier gleich auf ihrer Seite.

Besondere Wirkung erzielt Musik im aktiven Umgang mit ihr: Das hörte das Publikum aus den Beiträgen von Christoph Leopoldi (18 Jahre) aus Haselbach mit seiner Gitarre und Julius Seidl aus Hunderdorf, der ein Gesangsstück mit der Begleitung von Klaudia Salkovic-Lang am Klavier hören ließ. Dann wurde es rockig: Josef Plager aus Bogen zauberte tolle und laute Töne mit seiner E-Gitarre und er beschäftigt sich auch mit Musikproduktionen und Tontechnik. Einer der vielen Höhepunkte an diesem Abend.  

wil/BOG Zeitung vom 20. Juni 2024 (Gen. der Lokalredaktion)

BESUCHER

Heute 1772 Gestern 7188 Woche 16589 Monat 140971 Insgesamt 6552524

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.