Mitterfels. Doppelter Kampftag für Judo

2024 04 27 Kampftag Judo 2

Begegnung des TSV Mitterfels und des TSV Deggendorf in der Bezirksliga der Herren. Foto: Sofia Eckmann/Judoabteilung TSV – Vergrößern durch Anklicken!

Nachwuchs- und Bezirksligamannschaften mit starken Kämpfen am Start

Am Sonntag, 21. April 2024, begegneten sich in Mitterfels sieben Mannschaften auf der Judomatte: ...

... die Nachwuchsteams des TSV Mitterfels und des TSV Deggendorf mit knapp 40 Kindern und Jugendlichen sowie die fünf Mannschaften der Judo Bezirksliga Niederbayern. Die Judoabteilung des TSV Mitterfels sorgte mit den entsprechenden Rahmenbedingungen für einen gelungenen Wettkampftag.

Mannschaftsrandori – Trainingskampf im Team

2024 04 27 Kampftag Judo 3 

Trainingskampf von Nachwuchsjudoka vom TSV Mitterfels und TSV Deggendorf, Foto: Andrea Schlimper/Judoabteilung TSV

Den Auftakt machten am Vormittag die Nachwuchsjudoka im Alter von sechs bis 13 Jahren im Rahmen eines Mannschaftsrandori. Randori, japanisch für Trainingskampf, ist neben Wettkampf (Shiai), Kata (Form) und Taiso (Körperschulung) eine von vier Säulen des Kampfsports Judo. Ziel des niederbayerischen Mannschaftsrandori ist es, für Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk an vier Kampftagen eine vereinsübergreifende Trainingsmöglichkeit zu bieten, mit der sie niederschwellig und kostenlos Kampferfahrung sammeln können.

So rangen Sonntag in 34 Kämpfen 24 Mitterfelser Judoka mit denen aus Deggendorf in den Altersklassen U9 bis U15 um den Sieg. Die Hinrunde konnte das Mitterfelser Nachwuchsteam mit 5:4 für sich entscheiden, unterlag in der Gesamtwertung knapp mit 9:12.Dass es bei der kämpferischen und zugleich freundschaftlichen Begegnung der beiden Vereine allerdings um mehr als nur Punkte ging, spiegelte sich in der Unterstützung wider, die die Athleten von außerhalb der Kampffläche erhielten: Trainer Bernhard Promberger und Marion Vogl vom TSV Mitterfels sowie Monika und Robert Jung vom TSV Deggendorf, Mannschaftsmitglieder, Eltern und Freunde feuerten die Kämpferinnen und Kämpfer an und sorgten für eine euphorische Atmosphäre in der Turnhalle.

Der erste Mannschaftswettbewerb

Für viele Teilnehmende beider Teams war es zudem auch der erste Mannschaftswettbewerb überhaupt, entsprechend groß die Vorfreude und Aufregung – und schließlich der Stolz, über eine erzielte Wertung. Für die Mitterfelser Nachwuchsmannschaft heißt es jetzt, bis zum letzten Kampftag der Saison im September aus den bisherigen Kämpfen zu lernen und im Training dienstags, freitags und samstags alles zu geben.

2024 04 27 Kampftag Judo 1

Die Jugendmannschaften im niederbayerischen Mannschaftsrandori vom TSV Mitterfels (rechts im Bild) und TSV Deggendorf (links im Bild). Foto: Andrea Schlimper/Judoabteilung TSV – Vergrößern durch Anklicken!

Heimkampf der Bezirksligamannschaft

Auf die Trainingskämpfe der Kinder und Jugendlichen folgten am Nachmittag zehn Begegnungen der niederbayerischen Bezirksligamannschaften des TSV Mitterfels, TSV Deggendorf, TSV Mainburg, TSV Vilsbiburg und FC Hohenthann in den Gewichtsklassen - 66 kg, - 73 kg, - 81 kg, - 90 kg und + 90 kg. Die Judoka des TSV Mitterfels eröffneten als Gastgeber unter der Leitung von Mario Plocher die diesjährige Bezirksliga. Hier wechselten die Kämpferinnen und Kämpfer der U9 bis U15 in die Rolle der Zuschauer, verfolgten gespannt die Duelle und feuerten ihre Mannschaft an.

Die ersten fünf Kämpfe endeten gegen eine starke Herrenmannschaft des TSV Mainburg mit 1:4. Trotz guter Unterbewertungen kamen die Mitterfelser im Anschluss auch in der Begegnung mit dem TSV Vilsbiburg nicht über ein 1:4 hinaus. Im Training Freunde - im Wettkampf Gegner: Gegen den amtierenden Bezirksligameister TSV Deggendorf konnte sich die Mitterfelser Mannschaft einen knappen Sieg mit 3:2 erkämpfen, bevor sie sich in der letzten Runde wiederum dem FC Hohenthann mit 1:4 geschlagen geben musste. Ungeschlagen ging am ersten Kampftag der Bezirksliga lediglich der sehr stark besetzte TSV Mainburg von der Matte. Auch für die Erwachsenen der Mitterfelser Judoabteilung wartet somit an den nächsten beiden Kampftagen in Mainburg und Hohenthann die ein oder andere Herausforderung.

Gratulation an alle Siegermannschaften

Abschließend blieb für die Leitung der Mitterfelser Judoabteilung nur eins zu sagen: Gratulation an die Siegermannschaften und ein Dankeschön an alle Ehrenamtlichen, Helfer sowie Trainer, die den Rahmen für die zahlreichen Wettkämpfe geschaffen haben.

Pressemitteilung Judoabteilung/mvo vom 27. April 2027

BESUCHER

Heute 1377 Gestern 6854 Woche 37261 Monat 195398 Insgesamt 6187366

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.