Rekordzahlen beim „Bamma ramma“ in Mitterfels

2024 01 17 MiKiJu Bamma ramma

Unterwegs waren die MiKiJu-Vorstandsmitglieder Stefan Hirtreiter, Dominic Rauscher und Tobias Schmid (am Anhänger, v. l.). Nicht im Bild Sylvia Schneider. Foto: Dr. Sylvia Schneider – Vergrößern durch Anklicken!

Die Aktion „Bamma ramma“ des Mitterfelser Kinder- und Jugendfördervereins (MiKiJu) ist in Mitterfels zur liebgewonnenen Tradition avanciert und ...

... fand am Samstag bereits zum sechsten Mal statt. Auf einer Tour durch Mitterfels sammeln die Mitglieder des Fördervereins gegen eine Spende die ausrangierten Christbäume ein und entsorgen diese für die Bewohner der Marktgemeinde. Die Einnahmen werden ausschließlich für Projekte zugunsten der Kinder und Jugendlichen in und um den Markt Mitterfels genutzt.

Heuer kämpfte das „Christbaum-Räumkommando“ nicht wie in so manchem Vorjahr mit starken Schneefällen, sondern mit spiegelglatten Fahrbahnen und Gehwegen. Unterstützt wurde das MiKiJu-Team von Gemeindemitarbeiter Jürgen Hagner, der den Traktor samt Anhänger gekonnt durch alle Straßen und Gassen der Marktgemeinde steuerte. Die Bereitschaft, sich mit seiner Tanne zu beteiligen, steigt stetig. Am Ende der Sammelaktion konnten rekordverdächtige 101 Christbäume entsorgt und knapp über 1.000 Euro an Spenden eingesammelt werden. Der größte Dank richtet sich an alle Bewohner der Marktgemeinde für die hohe Bereitschaft zur Teilnahme; ohne diese wäre die Aktion nicht möglich. „Es hat großen Spaß gemacht, seinen Heimatort vom Traktor bis in den letzten Winkel zu erkunden und die Tannen einzusammeln“, resümiert Dominic Rauscher, Vorsitzender des MiKiJu.

Pressemitteilung MiKiJu vom 17. Januar 2024

BESUCHER

Heute 2062 Gestern 6002 Woche 22327 Monat 2062 Insgesamt 5441510

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.