Rehkitze vor dem Mähtod bewahren

2023 04 18 Rehkitze vor Maehtod bewahren

Simon Schwaiger (r.) bei der Spendenübergabe an die Rehkitzretter Thomas Hausladen und Adrian Riedl (l.). Foto: Elisabeth Röhn - Vergrößern durch Anklicken!

Kürzlich erhielt die Rehkitzrettung Mitterfels-Haselbach eine Spende in Höhe von 500 Euro von der Raiffeisenbank Parkstetten, Zweigstelle Mitterfels.

Geschäftsstellenleiter Simon Schwaiger übergab die Spende persönlich an die Mitglieder des Vereins. Er wies auf die Wichtigkeit der Arbeit des Vereins für den Erhalt der heimischen Tierwelt hin und dankte den Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Arbeit. Die Spende soll dazu beitragen, die Arbeit des Vereins bei der Rettung von Rehkitzen zu unterstützen. Adrian Riedl, Vorsitzender der Rehkitzrettung Mitterfels-Haselbach, dankte für die großzügige Spende: „Das Geld wird dazu beitragen, die laufenden Kosten des Vereins zu decken und die Ausrüstung für die Rettungsaktionen zu verbessern“.

Die Rehkitzrettung Mitterfels-Haselbach setzt Drohnen mit Wärmebildkameras ein, um Rehkitze auf den Wiesen aufzuspüren und vor dem Mähtod zu bewahren. Die Drohnen sind mit modernster Technologie ausgestattet und erlauben es den Vereinsmitgliedern, schnell und effektiv zu handeln. Daher sei die Spende der Raiffeisenbank ein wichtiger Beitrag zur Unterstützung der Vereinsarbeit, so Riedl. Mit dem Geld sollen unter anderem Reparaturen an der Ausrüstung durchgeführt und die Drohnen verbessert werden. Die Spende zeige auch die Wertschätzung und Unterstützung für die Arbeit des Vereins und sei ein wichtiger Beitrag zur Förderung des Naturschutzes, so Riedl.

Elisabeth Röhn/BOG Zeitung vom 18. April 2023

BESUCHER

Heute 5539 Gestern 7451 Woche 48875 Monat 207012 Insgesamt 6198980

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.