Mitterfels. MGR-Sitzung vom 13. Dezember 2022

MGR Sitzung Mitterfels 2022 12 13

Vergrößern durch Anklicken!

Lage im Pflegebereich erörtert - Stelle eines Quartiermanagers zu besetzen

In der Sitzung des Marktgemeinderats Mitterfels hat Bürgermeister Andreas Liebl unter anderem über die zurückliegende Sitzung des Bauausschusses berichtet. Eine Anfrage ...

... für die Ansiedlung einer Gewerbefläche am alten Bahnhof lag dem Gremium vor. Diese wurde jedoch abgelehnt, da die Fläche durch die Gemeinde weiterhin selbst benötigt wird.

Geplant ist die Ausweisung von einem behindertengerechten Parkplatz bei der Apotheke sowie Arztpraxis. Aufgrund der geringen Breite des Parkplatzes muss dies noch mal mit einer Fachstelle abgeklärt werden. Im Bereich Stockacker sollen Tempo-30-Markierungen angebracht werden und Schilder, welche Fußgänger und Radfahrer bei der Überquerung der Straße auf den Straßenverkehr aufmerksam machen.

Des Weiteren lagen Anfragen von Bürgern vor, welche im privaten Ausfahrtsbereich einen Hilfsspiegel angefragt haben. Der Bauausschuss war sich einig, dass die Anwohner bei Privatausfahrten die Kosten der Anschaffung übernehmen müssten, nach vorheriger Rücksprache mit dem jeweiligen Straßenbaulastträger und der Gemeinde.

Unterstützung durch freiberuflichen Berater?

In der Ausschusssitzung der Projektgruppe Senioren, Familie und Soziales wurde über die schwierige Situation im Pflegebereich beratschlagt. Hierbei ist der Gemeinde eine Unterstützung in der Beratung, Hilfe bei Gutachten, Pflegedienstvermittlung sowie Vorträge durch einen freiberuflichen Berater angeboten worden. Zu diesen Themen wird weiterhin auf die Belange der Senioren aufgrund der in 2022 durchgeführten Befragung eingegangen und mit einbezogen. Für die Unterstützung der Senioren ist die Stelle des Quartiersmanagements noch zu besetzen.

Bürgermeister Liebl berichtete über den Abwasser-Innovationspreis 2022, welcher den zusammenarbeitenden landkreisübergreifenden 17 Kommunen aus Straubing-Bogen und Deggendorf durch Staatsminister Thorsten Glauber in Höhe von 400.000 Euro verliehen wurde.

Der Leistungsschwerpunkt des Kommunalunternehmens Abwasserdienstleistung Donau-Wald ist die Unterstützung der Gemeinden bei der ressourcenschonenden Kanal-Reinigung, -Inspektion und -Sanierung. Im Gemeindebereich Mitterfels wurde hierzu bereits mit Spülungen der Kanalisation sowie mit Schadens-Ermittlungen be–gonnen. Stellplätze für Reisemobile angesprochen

Um den regionalen Tourismus zu stärken, lag dem Marktgemeinderat ein Konzept aus der der ILE Nord 23-Versammlung über die Erstellung von Stellplätzen für Reisemobile vor. Hierbei soll der Reisemobiltourismus als Chance für den ländlichen Raum gesehen werden. Ein wildes Campen soll vermieden, vorhandene Flächen nachhaltig und wirtschaftlich genutzt werden. Dadurch könnten neue Zielgruppen gewonnen und die Wirtschaftlichkeit der Kommunen und Regionen gestärkt werden. Ansässige regionale Unternehmen würden dadurch ebenso profitieren. Die Umsetzung wird in späteren Sitzungen im Rat noch weiter erörtert.

Über die letzten Veranstaltungen im Marktgemeindebereich konnte Bürgermeister Liebl viel Positives berichten. So sei bei 40 Jahren Burgmuseum, den Krippentagen, dem Lesekonzert im Haus der Begegnung sowie dem Adventskonzert der Kreismusikschule Straubing-Bogen in der Hl. Geist Kirche Mitterfels ein reges Interesse von den Bürgern gezeigt worden. Alle Veranstaltungen waren immer sehr gut besucht.

Zusätzlich wurde über die Durchführung der Manöverübung des Aufklärungsbataillones aus Freyung der Bundeswehr informiert. Hierbei wird sich das Bataillon am 9. Januar 2023 im gemeindlichen Einzugsbereich Kreuzkirchen/Talmühle befinden.

Wegen Parkplätzen: Bauantrag abgelehnt

Auch über die eingereichten Bauanträge wurde berichtet. Einstimmig beschlossen wurde der Antrag über das zu erbauende Müllhaus am Schulgebäude. Ein weiterer Antrag über ein Mehrfamilienhaus wurde einstimmig abgelehnt, da die vorgesehenen Stellplätze nicht nachvollziehbar sind.

Obwohl der Antrag in der Zwischenzeit überarbeitet wurde, stellte sich jedoch keine Verbesserung der Parkplatzsituation ein. Die Ablehnung des Marktgemeinderates besteht weiterhin aufgrund der Bedenken über die Verkehrssicherheit im Kreuzungs- beziehungsweise Straßenbereich für alle Verkehrsteilnehmer, die in der bereits verkehrsberuhigten Zone im Fokus stehen.

Pressemitteilung Markt Mitterfels/bsc vom 17.12.2022

BESUCHER

Heute 547 Gestern 6136 Woche 19350 Monat 134248 Insgesamt 3853830

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.