Musikverein Mitterfels feierte das 40-jährige Gründungsjubiläum nach

Fruehjahrskonzert2017 1 n

Musikverein Mitterfels / Archivbild – Vergrößern durch Anklicken!

… in kleinem Rahmen

Eigentlich sollte das Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen des Musikvereins Mitterfels schon im vorigen Jahr gefeiert werden. Wegen Corona ...

... musste es um ein Jahr verschoben werden und fand nun in kleinem Rahmen mit den Mitgliedern und deren Familien im Landgasthof Fischer statt.

Als besonderes Schmankerl übernahm das „Ballast-Orchester“ die Umrahmung mit zünftiger Musik und schnell kam festliche Stimmung auf. „Seit 1980 prägt der Musikverein das kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Marktgemeinde“, betonte Bürgermeister Andreas Liebl. Viele Veranstaltungen seien ohne die tätige Mitwirkung des Musikvereins nicht möglich, sagte er und wies auf die Konzerte im Frühling und an Weihnachten, auf die Musikbegleitung beim Volkstrauertag oder beim Martinizug hin. „Der Musikverein ist eine wichtige Stütze in unserer Gesellschaft und verkörpert das Gemeinschaftsgefühl in der Gemeinde, denn Musik verbindet.“

„Seit 40 Jahren leben und lieben wir Blasmusik und opfern dafür viel Freizeit, um unserem Hobby mit viel Herzblut nachgehen zu können“, betonte Vorsitzender Dominik Drechsler in seiner Rückschau. Er erinnerte an den September 1979, als fast 20 Interessierte eine Blaskapelle ins Leben riefen. Dank großzügiger finanzieller Unterstützung der Gemeinde konnten Instrumente angeschafft und der Musikverein im Juli 1980 gegründet werden. Hauptinitiatoren waren der damalige Bürgermeister Werner Lang und Pfarrer Ludwig Pramps. Erste Vorsitzende war Monika Kusche.

Jahre der Aufbauarbeit und erfolgreiche Auftritte

Schon damals sei der bis heute aktive Musiker und spätere Bürgermeister Heinrich Stenzel mit dabei, so Drechsler. Ab 1982 begann die Ära Otto Kolmsee, der als Dirigent den Ton angab. Es folgten Jahre der Aufbauarbeit mit Wertungsspielen, Marschierwettbewerben und vielen Unterrichtsstunden. Bald nahm man an Leistungsspielen teil, hatte Radioauftritte und spielte 1990 sogar bei der Meisterschaftsfeier des FC Bayern im Olympiastadion. 1986 übernahm Heinrich Stenzel für 16 Jahren den Vereinsvorsitz, 1992 konnte der Musikraum in der Schule bezogen werden, 1998 übergab Otto Kolmsee den Taktstock an Jürgen Malterer, der bis heute als hoch qualifizierter Musiker und geduldiger Lehrer die Blaskapelle leitet. Ihm sei es zu verdanken, dass der Musikverein Mitterfels seinen Zuhörern niveauvolle Blasmusik bieten kann, erklärte Drechsler.2002 übernahm Petra Hirtreiter die Vereinsführung, in ihre Zeit fiel das 25-jährige Gründungsfest mit Bezirksmusikfest und 17 Blaskapellen auf der Burg. Die Erfolge setzten sich auch 2006 unter dem Vorsitz von Dominik Drechsler fort: Frühjahrskonzerte, Teilnahme beim Auszug zum Gäubodenvolksfest und Spiel im Festzelt Beck, Vereinsjubiläen, und, nicht zuletzt, gemeinsame Konzerte mit der Partnerkapelle aus dem schweizerischen Hasliberg standen auf dem Programm. Auch mehrtägige Vereinsfahrten wurden unternommen, so Drechsler.

Als künftige Ziele nannte er die Aufnahme einer CD und den Auftritt beim Oktoberfest. Die Nachwuchsförderung sei ein wichtiger Punkt. „Seit vier Jahrzehnten gestalten wir das öffentliche Leben in Mitterfels mit, im Verein sind uns neben musikalischen Aktivitäten immer der Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl wichtig.“

BESUCHER

Heute 1528 Gestern 3092 Woche 11091 Monat 43402 Insgesamt 1797753

Back to Top