Haselbach. GR-Sitzung vom 24. November 2022

GR Sitzung Haselbach 2022 11 24

Vergrößern durch Anklicken!

Baurecht im Außenbereich - Gemeinderat beschließt Satzung für Schwarzendachsberg

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Donnerstag die Aufstellung einer Außenbereichssatzung für den Ortsteil Schwarzendachsberg beschlossen. Weitere Themen ...

... in der Sitzung waren die Verkehrssituation entlang der Staatsstraße 2140 sowie Maßnahmen zum Energiesparen in der Gemeinde.

Bürgermeister Simon Haas stellte den Gemeinderäten, die sich erstmals im neugestalteten Sitzungssaal versammelten, die Entwurfsunterlagen für die Außenbereichssatzung in Schwarzendachsberg vor. Durch die Satzung soll innerhalb des bestehenden Ortsbereichs Baurecht entstehen. Nach Diskussion über den Zuschnitt des Satzungsbereichs stimmte der Gemeinderat dem Satzungsentwurf zu und beauftragte die Verwaltung mit der entsprechenden Durchführung des weiteren Verfahrens.

Maßnahmenpaket für „Brennpunkte“

Breiten Raum nahm in der Sitzung die Verkehrssituation an der Staatsstraße 2140 ein. Anwohner der betroffenen Ortsteile stellten dem Gremium einen Antrag auf Geschwindigkeitsbeschränkung zwischen Rogendorf und Felling vor: Für sie sei es „nicht nachvollziehbar“, wieso im Bereich einer Schulbushaltestelle noch Tempo 100 erlaubt sei.

Bürgermeister Haas betonte, dass die Entscheidung über eine Geschwindigkeitsbeschränkung nicht bei der Gemeinde, sondern beim Landratsamt liege. Er informierte darüber, dass bei der Erarbeitung des Gemeindeentwicklungskonzepts „Haselbach 2040“ ohnehin ein Maßnahmenpaket mit Vorschlägen für eine Reihe von „Brennpunkten“ an der Staatsstraße geplant sei. Er schlug vor, in diesem Zusammenhang eine Beschränkung auf höchstens 70 Stundenkilometer im betroffenen Bereich zu beantragen. Nach angeregter Diskussion stimmte der Gemeinderat diesem Vorschlag mit zwei Gegenstimmen zu.

Angesichts steigender Strompreise hatte der Gemeinderat in der vorangegangenen Sitzung den Bauausschuss beauftragt, Vorschläge für Energieeinsparungen zu erarbeiten. Der Bürgermeister stellte nun die ersten konkreten Maßnahmen vor: Soweit noch nicht geschehen, solle die Beleuchtung in gemeindlichen Gebäuden auf LED umgerüstet werden, außerdem sei die Errichtung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Bauhofhalle geplant. Als nicht umsetzbar habe sich dagegen eine zeitweise Abschaltung der Straßenbeleuchtung in den Nachtstunden herausgestellt. Der Gemeinderat stimmte den vorgeschlagenen Maßnahmen zu.

Erste Ergebnisse beim Kita-Neubau

Haas informierte die Gemeinderäte außerdem über die ersten Ergebnisse des Vergabeverfahrens für die Planungsleistungen für den geplanten Kita-Neubau. Das Gremium setzte für das weitere Verfahren ein Vergabegremium ein. Ebenfalls beschlossen wurde in der Sitzung die Feststellung und Entlastung der Jahresrechnung 2021; Zweiter Bürgermeister Alfons Biegerl hatte dazu bereits in der vorangegangenen Sitzung die Ergebnisse der Rechnungsprüfung vorgestellt. In der Sitzung wurden darüber hinaus mehrere Bauanträge vom Gemeinderat genehmigt.

Pressemitteilung der Gemeinde Haselbach vom 29. November 2022

BESUCHER

Heute 458 Gestern 3173 Woche 15592 Monat 7171 Insgesamt 3607880

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.