Naturlehrpfad in Haselbach eröffnet

 2022 09 28 Naturlehrpfad Haselbach w

Die Vorstandschaft des OGV mit Vorsitzender Tanja Danner-Schedlbauer (2. v. l.) führte Landratsstellvertreter Bernhard Krempl (3. v. l.), ILE-Vorsitzenden Matthias Wallner (l.), Bürgermeister Simon Haas (M.) und weitere Ehrengäste durch den neuen Naturerlebnispfad. Foto: OGV Haselbach – Vergrößern durch Anklicken!

Mit dem Ofenrohr in den Bayerischen Wald schauen

„Was man kennt, das schätzt man. Und was man schätzt, das schützt man.“ Unter diesem Motto hat der Obst- und Gartenbauverein „Obst und Natur pur Haselbach“ am Sonntag seinen Naturerlebnispfad eröffnet.

Der Pfad, der aus dem Regionalbudget der ILE Nord 23 gefördert wurde, startet am Donau-Regen-Radweg im Ortsteil Ziermühle und beinhaltet neben Infotafeln zu verschiedenen Ökosystemen auch eine Kneippgelegenheit sowie einen Aussichtspunkt.

Neben der Vorstandschaft des OGV und Bürgermeister Simon Haas besichtigten auch stellvertretender Landrat Bernhard Krempl, der ILE-Vorsitzende Bürgermeister Matthias Wallner aus Neukirchen und Rudolf Seidenader, zweiter Vorsitzender des Naturparks Bayerischer Wald, die neue Attraktion. Haas dankte in seinem Grußwort dem OGV mit Vorsitzender Tanja Danner-Schedlbauer dafür, dass diese „einen neuen Pluspunkt für Haselbach“ geschaffen hätten und freute sich über das Konzept, das alle ermuntere, aktiv die Natur zu entdecken. Die OGV-Vorsitzende freute sich, dass mit der Fertigstellung „eine Punktlandung“ geglückt sei. Sie dankte außerdem Naturpark-Ranger Lukas Maier, der maßgeblich an der Konzeption der Schilder beteiligt war und Bürgermeister Haas sowie den Bauhofmitarbeitern für die tatkräftige Unterstützung bei der Realisierung. Stellvertretender Landrat Bernhard Krempl würdigte die vorbildliche Arbeit. ILE-Vorsitzender Wallner lobte den Pfad als vorbildliches Projekt im Rahmen des Regionalbudgets, das 73 Prozent der Gesamtkosten finanziert. Johannes Schmid, Leiter der Filiale Mitterfels der Sparkasse Niederbayern-Mitte, überreichte dem jungen Verein eine Spende in Höhe von 750 Euro. Ein Rundgang durch den Erlebnispfad bildete den Hauptteil der Veranstaltung: Die Gäste testeten das „Waldsofa“ und nutzten die Gelegenheit, an einer neu geschaffenen Installation des Haselbacher Recycling-Künstlers Wolfgang Vogl „mit dem Ofenrohr“ in den Bayerischen Wald zu schauen. Der Naturerlebnispfad umfasst auf einer Strecke von rund 1,5 Kilometern sieben Stationen.

sha, in: BOG Zeitung vom 28. September 2022

BESUCHER

Heute 672 Gestern 2971 Woche 14683 Monat 3643 Insgesamt 3328063

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.