Ascha. Pfarrgarten wird zur Spielfläche

Pfarggarten Spielflaeche

Fleißig gesungen und gespielt wurde im erweiterten Garten des Kindergartens Ascha. Pfarrer Alois Zimmermann nahm die Segnung vor. (Fotos: hab)

Geschenk des Pfarrers – Gartenfest der Kindertagesstätte mit Segnung


Aus einem Teil des ehemaligen Pfarrgartens in Ascha ist in letzter Zeit ein Garten für Kinder entstanden – genauer gesagt ein Kindergarten. Denn durch das Geschenk des Pfarrers war es möglich, den an den Pfarrhof an der Alten Dorfstraße in Ascha angrenzenden Garten der Kindertagesstätte erheblich zu erweitern und so an die Vergrößerung des Kindergartens anzupassen.
Am Sonntagnachmittag fand mit reicher Beteiligung der Bevölkerung, allen voran der Familien der Kita-Kinder, ein Gartenfest mit Gartensegnung statt. Dazu hatten die Kinder ein anspruchsvolles Programm vorbereitet. Dank einiger schattenspendender Wolken begleiteten sie unter freiem Himmel Pfarrer Alois Zimmermann, der ihnen von der herrlichen von Gott erschaffenen Natur berichtete, mit Liedern und Textbeiträgen. Sie wiesen darauf hin, dass Mama, Papa, Kinder und alle Leute von Gott begleitet sind und darauf, was sie alles im Garten mit ihren fünf Sinnen erleben. In dem neuen, großen Spiel- und Entdeckergarten rund um ihr Kita-Haus können sie Ameisen beobachten, Verstecken spielen, sich beim Schaukeln den Wind durch die Haare wehen lassen, mit Wasser und Sand Matschburgen bauen oder einfach unter einem Baum liegend den Vögeln zuschauen.

Pfarggarten Spielflaeche2

Das Ergebnis des „Energie-Projekts“ der Kindertagesstätte wurde mit Schautafeln präsentiert.

Der besondere Dank der Kita-Leiterin Edeltraud Schlicker galt im Anschluss an die Segnung durch Pfarrer Zimmermann dem Träger des Kindergartens und den Sponsoren, die zur Umsetzung der Ausgestaltung des Gartens beigetragen hatten, wie dem Verein für Kinder, der Raiba Rattiszell, der Sparkasse Ascha sowie anderen Spendern und Helfern, nicht zuletzt aus dem örtlichen Bauhof und der Elternschaft. Nur so konnten beispielsweise das neue blau-gelbe Sonnensegel über dem Sandkasten angeschafft werden oder die Kletterwand sowie die neue Rutsche. Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten sich die Kinder bei zahlreichen Spielen, die größtenteils von ehemaligen Kindergartenkindern betreut wurden, beim Schminken oder einer Tombola vergnügen. Zu den weiteren Attraktionen zählten die beiden Fahrräder aus dem „Energie-Projekt“ der Kita, das der Öffentlichkeit im Laufe des Nachmittags vorgestellt wurde. Dazu hatte man sich einiges einfallen lassen, wie zum Beispiel ein Fahrrad für Kinder, mit dem Kinder selbst Strom erzeugen und so eine elektrische Eisenbahn in Betrieb setzen konnten. Parallel dazu gab es ein Fahrrad, auf dem Erwachsene Strom erzeugten und damit Blinklichter in Gang brachten. Zum Abschluss dieses Gartenfestes modellierte der Zauberclown Bobby neben lustiger Zauberei für jedes Kind ein Luftballontier.

Quelle: Irene Haberl/BOG Zeitung vom 26. Juni 2017 (Zeitversetzte Übernahme aufgrund einer 14-tägigen Sperrfrist.)

BESUCHER

Heute 36 Gestern 183 Woche 630 Monat 3610 Insgesamt 866779

Aktuell sind 148 Gäste und keine Mitglieder online

Back to Top