Erinnerung an Josef Fendl

2022 06 23 Fendl1

Josef Fendl am 3. Juli 2019 als Vertreter der Autoren beim 25-jährigen Jubiläum des AK Heimatgeschichte Mitterfels – Foto: Elisabeth Röhn – Vergrößern durch Anklicken!

Schwarzach: Leben und Werk werden gewürdigt - Wallfahrtskirche Weißenberg, 25. September

Am 18. Juni ist Josef Fendl mit 93 Jahren gestorben: „Schreiber und Lehrer“ wurde er in der Traueranzeige bescheiden genannt. Dabei war er ...

... weithin bekannt als Autor, Chronist, Kalendermann, Heimatpfleger, Rundfunksprecher, Vortragender. Ein gebildeter, fleißiger und anerkannter Mann, dessen Wirken und Bedeutung nicht nur auf seine „Sprüche“ reduziert werden dürfen. An ihn und sein Schaffen wird am Sonntag, 25. September, in der Wallfahrtskirche Weißenberg (Gemeinde Schwarzach) erinnert.

Josef Fendl war stolz auf seine Heimat, besonders seine Heimatgemeinde Schwarzach. Stolz, ein Waidler zu sein. „Man kann vom Woid weggehen, aber der Woid bleibt in einem“, wurde ihm in einem Nachruf bei der Beerdigung am 2. Juli in Neutraubling bestätigt. Seine Liebe zur Heimat spiegelt sich in Texten, heimatgeschichtlichen Beiträgen, Chroniken, Erzählungen, Gedichten, wie als jahrelanger „Kalendermann“ des Straubinger Kalenders wider.

Verdient hat es Josef Fendl, dass seiner gedacht wird. „Wer vuj Freud an der Arbeit hat und d Erdäpfl gern mag, der kann sich im Leben vuj schöne Tag macha.“ Mit diesem Fendl-Wort als Motto wollen der Festspielchor, die Stubenmusi „Soitnschinder“, der Mundartexperte Sepp Obermeier aus Konzell sowie weitere Sprecher der KiS-TheaterCompagnie, unter der Leitung von Konrad Karl und Wolfgang Folger, am Sonntag, 25. September, um 14 Uhr in der Wallfahrtskirche Weißenberg an Josef Fendl erinnern. 

BESUCHER

Heute 1089 Gestern 1589 Woche 13996 Monat 1089 Insgesamt 2905258

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.