Im Umkreis von St. Johann

St Johann Titel ww

Das Titelbild der heimatkundlichen Neuerscheinung

Falkenfels: Neuerscheinung von Edda Fendl

Alle Freunde und Liebhaber der Falkenfelser Magazine haben ein weiteres Mal Grund zur Freude, denn ...

... eine neue Ortsteilchronik aus der Feder der bekannten und unermüdlichen Heimatforscherin Edda Fendl aus Mitterfels ist soeben erschienen. Dieses Mal sind die südlichen Ortsteile von Falkenfels Gegenstand ihrer historischen Aufarbeitung, die Weiler Weinfurth, St. Johann und Dexenhof.

Historisches Magazin

Anlass für das neue historische Magazin war die Erwartungshaltung der dortigen Bewohner, die sich so sehr wünschten, genauere Informationen über die historische Entwicklung ihrer Ortsteile und Einblicke in die genealogischen Zusammenhänge ihrer Familien zu erhalten.

Im Gegenzug öffneten sie bereitwillig ihre Familienarchive, stöberten in alten Chroniken und Unterlagen und versorgten die Autorin mit zahlreichen historischen Bildern. Ihre Aufgabe war es wieder einmal, all die zahlreichen Informationen und Bilder zu ordnen und mit eigenen Recherchen, zusammengetragen in unzähligen Stunden von Archivarbeit und Sammeltätigkeit, in Verbindung zu bringen.

In mühevoller Kleinarbeit und unter großem Zeitaufwand ist somit wieder eine reich bebilderte und mit zahlreichen historischen Fotos und alten Ansichten gestaltete Ortsteilchronik entstanden, für die die Autorin großen Respekt und Dank verdient hat. Dabei stand die Herausgabe des neuen Magazins unter keinem günstigen Stern, da die Autorin unter den Folgen eines Treppensturzes stark gehandicapt und selbst auf Hilfe angewiesen ist. Nur gut, dass sie sich in ihrer Situation auf die Hilfe anderer verlassen kann, die ihr bereitwillig zugestanden wurde.

St Johann w

Im Mittelpunkt der neuen Ortsteilchronik steht die Filialkirche St. Johann bei der „Alten Eiche“. (Foto: Herwig Hoinkes)

Mehrere Verkaufsstellen

Einer dieser freundlichen Helfer ist Heinrich Stenzel aus Mitterfels, der sein berufliches Können als Schriftsetzer einbrachte und in ehrenamtlicher Arbeit die Manuskripte und Bilder in ein druckfertiges Layout umwandelte. Ein weiterer ehrenamtlicher Helfer ist Franz Riepl, ebenfalls aus Mitterfels, der sich momentan für den Verkauf des neuen Magazins einsetzt und die Verkaufsstellen mit frischen Exemplaren versorgt.

Erhältlich ist die heimatkundliche Neuerscheinung in Falkenfels im Dorfladen, bei Edeka-Stöger und bei der Raiffeisenbank zu einem Preis von sieben Euro. Wer also für wenig Geld noch ein Muttertagsgeschenk sucht, mit dem er Freude bereiten kann, sollte sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen. 

BESUCHER

Heute 1196 Gestern 1994 Woche 3190 Monat 27460 Insgesamt 1474324

Back to Top