Ascha. Feldgeschworener Alois Riedl verabschiedet

2022 11 24 Feldgeschorener Riedl Ascha verabschiedet

Alois Riedl (Mitte) wurde verabschiedet, mit (v. l.) Bürgermeistern Wolfgang Zirngibl und Michael Landstorfer, Feldgeschworenen-Obmann Franz Leibl und 2. Bürgermeister David Groth sowie der Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Johann Lerchenberger. Foto: Irene Haberl – Vergrößern durch Anklicken!

Seit 50 Jahren übte Alois Riedl aus Ascha das Ehrenamt eines Feldgeschworenen aus, das er nun aufgrund seines Alters von 83 Jahren zurückgibt.

In einer Feierstunde wurde er vom Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Straubing, Johann Lerchenberger, sowie den Bürgermeistern Wolfgang Zirngibl, David Groth und Michael Landstorfer im Beisein von Obmann Franz Leibl aus seinem Amt verabschiedet. Die Vertreter des Amtes und der Gemeinde verwiesen auf die vertrauensvolle Aufgabe von Feldgeschworenen, die seit Jahrhunderten die Einhaltung von Grundstücksgrenzen durch Abmarkungen kenntlich machen und überwachen müssen. In dieses älteste kommunale Ehrenamt in Bayern wird man in der Regel für ein Leben lang gewählt. Ein Feldgeschworener kennt die Begebenheiten und genießt Vertrauen, denn Grundstücke sind eine sensible Angelegenheit. Und das war Riedl 50 Jahre lang, wofür ihm im Namen von Heimatminister Albert Füracker, Landrat Josef Laumer und Bürgermeister Wolfgang Zirngibl Geschenke und Urkunden überreicht wurden. Lerchenberger würdigte Riedl zudem mit der Replik einer Urkarte der Gemeinde Ascha von 1808.

Pressemitteilung Gemeinde Ascha vom 24. November 2022/Irene Haberl

BESUCHER

Heute 2866 Gestern 3540 Woche 14827 Monat 6406 Insgesamt 3607115

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.