Gemeinderat Ascha. Weitere Brückensanierung

GR Ascha 2021 07 08

Vergrößern durch Anklicken!

Brunnengestaltung in Ortsmitte – Abgasabsauganlage im Feuerwehrhaus

Bei der Gemeinderatssitzung hatte Bürgermeister Wolfgang Zirngibl die Räte über zahlreiche kommunale Punkte zu informieren, darunter ...

... den Ausbau des Radwegs entlang der B 20, den „Lückenfüller“-Unterricht in den Ferien, die derzeit laufenden Maßnahmen im Zuge der Renovierung des Gasthauses in Gschwendt und die Hochwasserfreilegung in Aschas Ortsmitte sowie auch die Friedhofgestaltung.

Nach eingehender Beratung wird der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr, Gemeinderat Christoph Leibl, in Bezug auf die Anschaffung einer Abgasabsauganlage mit Vertretern des Vereins, der Herstellerfirma sowie Zuständigen des Einbaus bei der Gemeinde Ascha einen Termin zwecks näherer Informationen vereinbaren. Eine Abgasabsauganlage soll im Feuerwehrhaus gewährleisten, dass Feuerwehrangehörige nicht durch Dieselmotorenemissionen gefährdet werden.

Im Anschluss wurde der Wahlvorstand für die Bundestagswahl am 26. September festgelegt. Angedacht ist in der Kommune die Möglichkeit, Elektrofahrräder anzuschaffen, die dann geleast werden können. Bürgermeister Wolfgang Zirngibl will zudem im August für den Gemeinderat eine Führung im Burgmuseum Mitterfels arrangieren.

Für sozialen Wohnungsbau ausgezeichnet

Um den nach dem Distanzunterricht im Zuge der Corona-Pandemie bei Schülern festgestellten schulischen Defiziten entgegenzutreten, erklärt sich die Gemeinde Ascha bereit, Kosten in Höhe von 384 Euro für den „Lückenfüller“-Unterricht während der Sommerferien zu übernehmen. Die Organisation dieser Maßnahme übernimmt die Vhs.

Erfreut zeigte man sich über die Auszeichnung mit 5 000 Euro pro neu errichteter Wohneinheit im sozialen kommunalen Wohnungsbau in der Dorfmitte. Nach einer Befragung einigten sich die Gemeinderäte zu einer Friedhofsbepflanzung im Herbst mit immergrünen Bäumen, um starken Laubfall auf die Gräber zu verhindern.

Zu Verzögerungen kommt es bei der geplanten Renovierung des historischen Gasthauses „Zum Reiwa Heigl“ in Gschwendt, nachdem es von Staatsseite zu Finanzierungsproblemen gekommen ist. Für 2021 will man nun in etappenweisem Vorgehen die Planungen komplettieren und 2022 mit den Baumaßnahmen beginnen. Grund für die Verzögerung ist ein Wechsel in der Führung der zuständigen Stelle, bei der es zu Kürzungen im Etat kam.

Künstler Paleczek soll Dorfbrunnen gestalten

Zur Gestaltung der Wohnanlage Ortsmitte „Am Alten Posthof“ soll der Bildhauer und Maler Josef Paleczek aus Landau an der Isar für die Errichtung eines Dorfbrunnens verpflichtet werden, für den eine Summe in Höhe von 30 000 Euro angedacht ist. Paleczek ist auch für die Brunnenanlage vor dem Gemeindehaus verantwortlich.

Am Dienstag, 20. Juli, will man, nachdem die Inzidenzzahlen es nun zulassen, die nach der letzten Kommunalwahl ausgeschiedenen ehemaligen Gemeinderäte verabschieden.

Auf einem der Kamine des Hackschnitzelkraftwerks im Industriegebiet soll eine Plattform für ein Storchennest errichtet werden. Um in den Sommerferien wieder ein Ferienprogramm für daheimgebliebene Kinder zusammenzustellen, bittet man Vereine, aber auch Privatpersonen, sich mit Aktionen zur Verfügung zu stellen.

KLJB sammelt ausgediente Handys zum Recyceln

Die KLJB Ascha erklärt sich bereit, federführend eine Sammelstation für ausgediente Handys zu organisieren, die in der Folge recycelt werden. Als Abgabeort ist das Weinlokal Peppone im Gemeindehaus vorgesehen.

Einstimmig erklärte sich der Gemeinderat nach Beratung für ein Nachtragsangebot zum Hauptangebot über die Sanierung des Ortsfeldwegs und der Zufahrt zum Anwesen Hilmer im Ortsteil Gschwendt. Im Verlauf der derzeitig durchgeführten Hochwasserfreilegung in der Ortsmitte von Ascha liegt eine baufachliche Stellungnahme zur Verlegung der Staatsstraße und Erstellung eines Rad- und Fußweges in Richtung Mitterfels vor. 500 000 Euro werden dafür als zuwendungsfähig erklärt.

Schwierig: Verkehr bei Abbruch der Brücke

Momentan läuft eine diesbezügliche Planung. 2021 soll die Ausschreibung stattfinden. Schwierig wird sich hier nach Meinung von Bürgermeister Zirngibl der Umgehungsverkehr im Zuge des Abbruchs und Neubaus der Brücke in Richtung Mitterfels gestalten.

Klimaschutz beginnt vor Ort

Einstimmig hat der Gemeinderat Ascha bei seiner Sitzung die Vereinbarung mit der Bundesrepublik angenommen, den Radweg entlang der B 20 auf einer Länge von 1,2 Kilometern auszubauen. Bei der UN-Klimakonferenz in Paris 2015 einigten sich 197 Staaten auf ein neues globales Klimaschutzabkommen. Jeder Staat muss demnach alle fünf Jahre neue, immer ehrgeizigere Ziele vorlegen, die Erderwärmung zu bremsen und auf unter zwei Grad zu senken. Der europäische Konvent der Bürgermeister verpflichtet sich so erneut, alles dafür zu tun, bis 2050 den Temperaturanstieg unter 1,5 Grad zu halten. 

BESUCHER

Heute 1178 Gestern 1332 Woche 5108 Monat 44007 Insgesamt 1744786

Back to Top