MiKiJu Mitterfels. Fünf Jahre „Bamma ramma“

2022 01 10 Fnf Jahre Bamma ramma w

Fleißige Helfer: Die Bürgermeister Andreas Liebl (vorne rechts) und Konrad Feldmeier (Traktorfahrer) unterstützen die Vorstandsmitglieder des Mitterfelser Kinder- und Jugendfördervereins (MiKiJu) Stefan Hirtreiter (vorne links), Dr. Sylvia Schneider (vorne, Zweite von links), Tobias Schmid (oben links) und Alexander Gollis (oben rechts). Foto: Dr. Sylvia Schneider - Vergrößern durch Anklicken!

Christbaumsammelaktion wird immer beliebter

Die Aktion „Bamma ramma“ des Mitterfelser Kinder- und Jugendfördervereins (MiKiJu) ist mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition in der Marktgemeinde und fand am Samstag, 8. Januar, bereits zum fünften Mal statt. Auf einer Tour durch Mitterfels sammelten auch heuer wieder Mitglieder des Fördervereins die ausrangierten Christbäume gegen eine kleine Spende für die Kinder und Jugendlichen ein.70 Bäume entsorgtDie Bereitschaft, sich mit seiner Tanne an der Aktion zu beteiligen, steigt zur Freude der Organisatoren von Jahr zu Jahr: So konnten aktuell 70 Christbäume auf diese Weise entsorgt werden. Dementsprechend wurde das „Räumkommando“, das bisher immer aus einem Traktor samt Anhänger bestand, kurzerhand um einen Transporter mit Ladefläche erweitert. Ein herzliches Vergelt’s Gott galt der Gemeindeverwaltung der Marktgemeinde Mitterfels um Andreas Liebl (Bürgermeister) und Konrad Feldmeier (2. Bürgermeister), die nicht nur die Gerätschaften zur Verfügung stellten, sondern auch beim Einsammeln der Bäume tatkräftig selbst anpackten. Die Veranstalter sprachen auch allen großzügigen Spendern den Dank aus.

„Wir werden auch im Jahr 2022 fortwährend auf der Suche nach tollen Projekten und Fördermöglichkeiten sein und die gespendeten Gelder zum Wohle der Kinder und Jugendlichen einsetzen“, versichert Dominic Rauscher, Vorsitzender des MiKiJu.

BESUCHER

Heute 1183 Gestern 2666 Woche 15032 Monat 72382 Insgesamt 2566881

Back to Top