GR-Sitzung Haselbach vom 27. Juni 2024. Haus für Kinder-Neubau war Thema

GR Sitzung Haselbach 2024 06 27

Kosten bei über sieben Millionen Euro – Kinder- und Jugendforum (eigener Bericht)

Die Pläne für das neue Haus für Kinder in Haselbach nehmen Gestalt an – und der Kostenrahmen dafür auch.

In seiner Sitzung am Donnerstag billigte der Gemeinderat die Förderanträge für das Vorhaben und die damit verbundene Kostenberechnung: Knapp 7,3 Millionen Euro soll der Neubau der Betreuungseinrichtung kosten. Auf der Agenda standen außerdem mehrere Bauleitplanverfahren.

Bau fast vollständig in Massivholzbauweise

Alex Sonnleitner vom Architekturbüro ssp in Waldkirchen stellte dem Gremium die Pläne für den zweigeschossigen Bau gegenüber der Grundschule noch einmal im Detail vor. „Wir haben den Plan über ein Jahr hinweg gemeinsam mit den Fachplanern, dem Team der Kindertagesstätte und dem Bauherrn entwickelt“, erklärte Sonnleitner. Das Ergebnis sei ein klar strukturiertes, funktionales Gebäude „ohne Schnickschnack“. Der Bau werde fast vollständig in Massivholzbauweise ausgeführt.

Für ernste Gesichter im Gremium sorgte die Kostenberechnung, die von Gesamtkosten in Höhe von 7,26 Millionen Euro ausgeht. Bürgermeister Simon Haas erklärte, man habe mit dem Bauausschuss und den Fachplanern „mehr als einmal jeden einzelnen Kostenpunkt auf 70 Seiten Kostenberechnung geprüft“, mit dem Ergebnis, dass gegenüber den ersten Entwürfen rund 400.000 Euro eingespart worden seien. „Was nun vorliegt, ist eine reelle Kostenberechnung, die zwar schmerzhaft ist, aber auch alle erkennbaren Eventualitäten berücksichtigt“, erklärte Haas.

Auch die Mitglieder des Bauausschusses, die die Kostenberechnung im Detail geprüft hatten, lobten die akribische Arbeit der Planer. Einsparpotenziale wurden lediglich bei den Trinkwasserarmaturen gesehen, hier bestand laut Fachplaner aber noch Abstimmungsbedarf mit dem Gesundheitsamt. Architekt Sonnleitner betonte in diesem Zusammenhang, dass die Baukosten für vergleichbare Bauten laut Index in den vergangenen fünf Jahren um 50 Prozent gestiegen seien. Nach der anschließenden Diskussion beschloss der Gemeinderat einstimmig, auf Basis der vorliegenden Pläne zeitnah die entsprechenden Förderanträge bei der Regierung von Niederbayern zu stellen und parallel die Genehmigungsplanung weiterzuverfolgen. Ziel ist ein Baubeginn in der ersten Jahreshälfte 2025.

Abgeschlossen wurden in der Sitzung auch die bauleitplanerischen Voraussetzungen für den Kita-Neubau. Das Gremium fasste nach Abwägung der in der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen einstimmig den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan „Kinderhaus“.

Ebenso einstimmig fielen der Abwägungsbeschluss für eine Einbeziehungssatzung im Ortsteil Thurasdorf sowie der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „PV-Park Thurasdorf“ aus. Die Freiflächen-PV-Anlage hatte der Rat bereits in der vorherigen Sitzung befürwortet, mit dem Aufstellungsbeschluss soll dem Betreiber nun ermöglicht werden, zunächst die technische Realisierbarkeit mit dem Netzbetreiber zu klären.

Information zum geplanten Kinder- und Jugendforum

Informiert wurden die Gemeinderäte über die Ortsbegehung durch eine Fachkommission im Bezirkswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ am Donnerstagvormittag. Das einhellige Fazit der Teilnehmer: eine gelungene Veranstaltung für die Haselbacher Dorfgemeinschaft. Das Ergebnis des Entscheids lag am Donnerstagabend, am Tag der Sitzung noch nicht vor (Inzwischen steht fest: Gold für Haselbach!).

Außerdem informierten Bürgermeister Haas und Jugendsprecher Roland Fischl über das geplante Kinder- und Jugendforum der Gemeinde am kommenden Samstag, 6. Juli. Der Gemeinderat stimmte in der Sitzung darüber hinaus der Erstellung eines Kanalsanierungskonzepts und den entsprechenden Förderanträgen sowie den überarbeiteten Förderrichtlinien des Kreisjugendrings zu.

Pressemitteilung Gemeinde Haselbach vom 3. Juli 2024


Kinder- und Jugendforum

Möglichkeit zur Diskussion und Erarbeitung von gewünschten Vorhaben und Projekten

Unter dem Titel „MitBestimmen“ veranstaltet die Gemeinde Haselbach an diesem Samstag, 6. Juli, für alle Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen acht und 16 Jahren ein Kinder- und Jugendforum. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Grundschule statt und beginnt um 14 Uhr.

In der Diskussion untereinander und mit Vertretern der Gemeinde können die Teilnehmer Anregungen und Kritik äußern, sowie Vorhaben und Projekte erarbeiten, die bei einer öffentlichen Kinder- und Jugendbeteiligung beim Haselbacher Jakobimarkt einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Pressemitteilung Gemeinde Haselbach/sha vom 3. Juli 2024

BESUCHER

Heute 1400 Gestern 7188 Woche 16217 Monat 140599 Insgesamt 6552152

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.