GR-Sitzung Haselbach. Gutes Quartiersmanagement

GR Sitzung Haselbach 2024 02 29

Bericht über erstes Jahr – Bebauungsplan „Kinderhaus“ nimmt nächste Hürde

Gut ein Jahr nach der Einrichtung des Quartiersmanagements für Senioren hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag ein positives Fazit gezogen.

Quartiersmanagerin Andrea Baumgartner erstattete dem Gremium Bericht über ihre Tätigkeiten. Daneben fasste das Gremium den Abwägungsbeschluss zum Bebauungsplan „Kinderhaus“ und legte die Eckpunkte für wichtige Bauprojekte im laufenden Jahr fest.

Zu Beginn habe sie „mit der Bezeichnung ‚Managerin’ noch ein bisschen gefremdelt“, gab Andrea Baumgartner zu. Doch nach einem Jahr Arbeit könne sie sagen: „Der Begriff passt.“ So habe sie mehr als 100 telefonische und persönliche Beratungsgespräche geführt, zahlreiche Unterstützungsangebote koordiniert und gemeinsam mit ihrer Kollegin aus Mitterfels verschiedenste Veranstaltungsformate für Senioren etabliert. Das jüngste Projekt ist der Aufbau einer gemeinsamen Nachbarschaftshilfe mit einem ehrenamtlichen Fahrdienst.

Mehrere Wortmeldungen aus dem Gremium dokumentierten den guten Ruf, den sich das Quartiersmanagement binnen eines Jahres erarbeitet hat. Auch Bürgermeister Simon Haas erklärte, die Einrichtung sei aus dem gesellschaftlichen Leben nicht mehr wegzudenken: „Am meisten freut mich, dass auch diejenigen das Quartiersmanagement in Anspruch nehmen, die mir vorher noch gesagt haben: ‚Des braucht’s doch bei uns ned.“

Zusammenarbeit mit Mitterfels reibungslos

Haas hob hervor, dass die Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Mitterfels reibungslos funktioniere: „Ein gemeinsames Quartiersmanagement gibt es in Bayern kein zweites Mal.“ Dem pflichtete auch Baumgartner bei: Durch die Zusammenarbeit seien wesentlich mehr Veranstaltungs- und Unterstützungsformate möglich als im Alleingang. In Bayern gibt es rund 100 Quartiersmanagerinnen für Senioren, das Projekt wird durch das bayerische Sozialministerium gefördert.

Der Gemeinderat unternahm in seiner Sitzung zudem einen weiteren Schritt in Richtung Neubau der Kindertagesstätte St. Jakob: Nach der frühzeitigen Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung wurde der Abwägungsbeschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans „Kinderhaus“ gegenüber der Schule gefasst. Das Bauleitplanverfahren geht damit in die öffentliche Auslegung. Der Bebauungsplan soll östlich des Friedhofsparkplatzes eine großzügige Fläche für die geplante Kinderbetreuungseinrichtung vorsehen. Bürgermeister Haas informierte den Gemeinderat außerdem über den aktuellen Sachstand der Planungen für das neue Kita-Gebäude.

Angesichts der schwierigen allgemeinen Finanzlage für Kommunen diskutierte das Gremium darüber, welche der anstehenden Bauprojekte vordringlich verwirklicht werden sollten. Einvernehmen herrschte darüber, dass die geplante Errichtung mehrerer PV-Anlagen auf gemeindlichen Dächern Priorität hat, damit ist auch eine vorherige Sanierung des Schuldachs verbunden. Weiterhin sollen einige kleinere Maßnahmen noch in diesem Jahr durchgeführt werden. So soll bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen der geplante Beachvolleyballplatz weitgehend in Eigenleistung angelegt werden, dasselbe gilt für die Umgestaltung des Pavillons am Rathausplatz.

Informiert wurden die Gemeinderäte über die nun offizielle Auszeichnung als Kreissieger beim laufenden Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ – die Bereisung im Zuge des Bezirkswettbewerbs sei für Ende Juni angekündigt. Außerdem arbeitete der Gemeinderat wiederum mehrere Textziffern des überörtlichen Rechnungsprüfberichts für die Jahre 2016 bis 2022 ab.

Pressemitteilung Gemeinde Haselbach vom 6. März 2024

BESUCHER

Heute 698 Gestern 7129 Woche 13605 Monat 154791 Insgesamt 5933775

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.