Strom soll gespart werden – GR-Sitzung Haselbach vom 27. Oktober 2022

GR Sitzung Haselbach 2022 10 27 

Arbeitsgruppe soll Vorschläge zur Senkung des Energieverbrauchs in der Gemeinde erarbeiten

Wie kann die Gemeinde kurzfristig Energie sparen? Mit dieser Frage soll sich in Haselbach in den nächsten Wochen eine Arbeitsgruppe auseinandersetzen, die ...

... der Gemeinderat Haselbach in seiner Sitzung am Donnerstag eingesetzt hat. Beschlossen wurden außerdem eine Spendenkampagne für den geplanten Neubau der Kindertagesstätte sowie die Durchführung des Faschingszugs 2023.

Viermal so teuer

Bürgermeister Simon Haas und VG-Geschäftsleiter Berthold Mühlbauer erläuterten den Gemeinderäten das Ergebnis der Strom-Bündelausschreibung für die Jahre 2023 bis 2025 für die Gemeinde: Demnach werden sich die Kosten pro Kilowattstunde im kommenden Jahr mehr als vervierfachen. Auf Vorschlag des Bürgermeisters beschloss der Gemeinderat, eine Arbeitsgruppe aus Mitgliedern des Bauausschusses und weiteren Gemeinderäten einzurichten, die mit der Verwaltung Vorschläge für Energieeinsparungen erarbeiten soll.

Die Arbeitsgruppe bekam außerdem den Auftrag, ein Konzept für die Vorbereitung auf einen langandauernden Stromausfall vorzulegen. Auf Anforderung des Landratsamtes solle die Gemeinde eine beheizbare Anlaufstelle für die Bevölkerung vorhalten, erklärte Bürgermeister Haas, „es geht aber auch darum, dass in einem solchen Fall die Kläranlage weiterläuft und die Feuerwehr einsatzbereit bleibt“. Die Gemeinderäte zeigten sich aber auch einhellig zuversichtlich, dass ein solcher „Blackout“ äußerst unwahrscheinlich sei.

Für den konkreter werdenden Neubau der Kindertagesstätte St. Jakob beschloss der Gemeinderat den Start einer Spendenkampagne noch vor Weihnachten. Das Projekt sei laut Bürgermeister Haas „eine gemeinsame Kraftanstrengung. Das möchten wir auch den Leuten deutlich machen.“

Mit Blick auf einen der alljährlichen Höhepunkte im Dorfleben, den Haselbacher Faschingszug, zeigte sich das Gremium optimistisch, dass dieser im kommenden Jahr wieder ohne Einschränkungen durchgeführt werden kann. Nach zwei Jahren Corona-bedingter Unterbrechung wurde daher einstimmig beschlossen, das Ereignis wieder in der gewohnten Form zu veranstalten. Wieder stattfinden soll in diesem Jahr auch die traditionelle Jahresabschlusssitzung mit allen Beschäftigten und Vereinsvorständen der Gemeinde.

Thema Rathausumbau

Weiterhin beschäftigten sich die Räte angesichts der laufenden Umbauarbeiten im Rathaus mit der Gestaltung des Sitzungssaals: Der Saal erhält ein schlichteres und moderneres Ambiente. Außerdem soll die Medientechnik für Videokonferenzen und hybride Sitzungen ertüchtigt werden. Der Gemeinderat stimmte in der Sitzung daneben einigen Bauanträgen zu und billigte den vorgeschlagenen Sitzungskalender für das erste Halbjahr 2023.

BESUCHER

Heute 757 Gestern 2971 Woche 14768 Monat 3728 Insgesamt 3328148

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.