Jahresrückblick 2016 in Ascha

Jahr1 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216

Der Gottesdienst an der Kapelle zur Erinnerung an den Kampf gegen eine Mülldeponie im Spitalwald ist alljährlich gut besucht.

Nachhaltigkeitspreis: Deutschlandweit unter den Besten – Discobrand und Internet wichtige Jahresthemen 

Weit über die Gemeindegrenzen hinaus war Ascha bereits zu Beginn des Jahres 2016 in aller Munde, war doch unmittelbar vor Weihnachten 2015 die Diskothek Penker niedergebrannt, die über Jahrzehnte allwöchentlich Treffpunkt junger Leute war. Noch immer ist nicht endgültig über die weitere Verwendung des Areals entschieden, nachdem gegen den Widerstand junger Leute der Gemeinderat von Ascha sich im Namen der Anrainer der Diskothek gegen einen Wiederaufbau in der Dorfmitte ausgesprochen hatte. Diskutiert wurden ohne konkrete Ergebnisse die Errichtung von Reihenhäusern oder einer Spielbank auf dem Gelände wie auch ein gastronomischer Betrieb, sodass auch 2017 weiter Ruinen der Diskothek das Ortsbild prägen werden.

Jahr3 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216

Wie sieht die Zukunft des Penker-Areals aus?

Planung zu Baumaßnahmen

Dieses wurde auch über einen langen Zeitraum durch aufgerissene Straßen und Gehwege bestimmt, als es galt, alle Haushalte an ein schnelles Internet anzuschließen. Obwohl diese bayernweit forcierte Breitbandversorgung in Ascha im September ihrer Bestimmung übergeben werden konnte, sind weiterhin Nachbesserungen notwendig. Weitere Planungen zu verschiedenen Baumaßnahmen wurden vorangetrieben wie die zu einer Bebauung der Ortsmitte von Ascha auf dem ehemaligen Schauergelände mit Ein- und Mehrfamilien-Häusern, die Ausweisung des Baugebiets Hochfeld-Süd sowie die Hochwasserfreilegung in Ascha, die Errichtung eines Verbrauchermarkts an der Pilgramsberger Straße und die dadurch notwendige Verbesserung der Infrastruktur.

Jahr8 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216

Mit einem gemeinsamen Knopfdruck geht das „schnelle Internet“ auf den Weg.

Jahr6 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216Alljährlich kommt es im Obstlehrgarten des OGV Ascha zu einem Treffen der Kita-Kinder mit dem Nikolaus.

Dass die Kindertagesstätte im örtlichen Gesellschaftsleben einen festen Platz hat, zeigten Aktivitäten wie das alljährliche Martinsfest, der Besuch des Nikolauses am Obstlehrgarten des OGV Ascha, die aufwendige Verabschiedung von Schulanfängern, der Besuch von ehemaligen Kindergartenkindern, den jetzigen Mitgliedern der KLJB, in der Kita und der Projekttag „Hund“, an dem die Kinder in engen Kontakt mit Hunden kommen konnten. Dazu setzten sich wiederholt sowohl die Sparkasse Ascha als auch der „Verein für Kinder“ mit Spenden für die Belange sowohl der Kita als auch der Schule ein, die erneut als „Umweltschule“ ausgezeichnet wurde, wobei das Konzept Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klima stets Bestandteil von Projekten an der Schule ist.

Jah4r 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216„Heimattag“ an der Schule – das bedeutet spielen wie gestern.

Ausgebaut werden konnte die Mittagsbetreuung in der Schule, verbunden mit einem Mittagessen. Dabei stellten sich Senioren der Gemeinde für eine abwechslungsreiche Betreuung zur Verfügung und man zeigte an einem Heimattag die Verbindung zu Traditionen. Das Motto „Gemeinsam für die Kinder“ zeigte sich auch beim Ferienprogramm, bei dem sich erneut zahlreiche Privatpersonen, Unternehmen und Vereine mit einem vielfältigen Angebot zur Verfügung stellten.

Jahr5 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216Guten Anklang finden bei der entsprechenden Generation zudem die regelmäßigen Unternehmungen der KLJB und der Senioren „Aktiv im Alter“. In der Erwachsenen-Bildung betreute Claudia Kiefl die VHS-Leitung für die Region.

Das historische Mühlenrad im Januar 2016.

Jahr7 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216Die Feuerwehr gehört zu den Gruppen in Ascha und in Gschwendt, die regelmäßig sowohl gesellschaftlich als auch in der bürgerlichen Fürsorge tätig sind. Vereine wie die KSV Ascha hielten am Jahrestag die Erinnerung an die Opfer von Krieg und Terror aufrecht. Auch das traditionelle Schützenfest mit Böllerschauschießen gehörte zum Vereinsleben wie auch das Sportfest des SV Ascha und das Ambrosius-Fest des Imkervereins.

Die Landbäckerei Knott spendete an krebskranke Kinder.

Die Erinnerung an den Kampf gegen eine Mülldeponie im Spitalwald bei Gschwendt gehörte bei einem Gottesdienst genauso zu den alljährlichen Dorfterminen wie auch die Aktion „Brotspende“, in Anlehnung an die Tradition, dass die einstigen Herren von Falkenfels vor etwa 200 Jahren alljährlich Brot an Bedürftige verteilt hatten. Der Erlös aus dem Verkauf an Kirchenbesucher war im vergangenen Jahr Flüchtlingsfamilien zugutegekommen.

Nominiert für Preis

Jahr2 2016 Ascha 021 BOG ZTG 00 281216

Der stolze Bürgermeister Wolfgang Zirngibl mit seinen Räten bei der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Eine besondere Ehre kam Ascha zu, als es getreu seinem Ruf als Umweltkommune unter den besten drei Kommunen seiner Größe für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert wurde. Dass die Bürger in dieses Erfolgskonzept eng eingebunden sind, zeigte sich in einem Arbeitstreffen in Oberhausen mit vergleichbaren Interessierten anderer Kommunen sowie an einem Energiesparwettbewerb.

Quelle: Irene Haberl/BOG Zeitung vom 27. Dezember 2016 (Zeitversetzte Übernahme aufgrund einer 14-tägigen Sperrfrist.)

pdf icon

BESUCHER

Heute 81 Gestern 150 Woche 455 Monat 5048 Insgesamt 857166

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

Back to Top