Spielzeugausstellung im Mitterfelser Rathaus

Spielzeugausstellung 021 BOG ZTG 00 191116 w

 

Foto: Spielzeug aus dem Museum wird jetzt im Rathaus Mitterfels ausgestellt. (Foto: erö)

Ersatz für geschlossenes Burgmuseum

Da das Burgmuseum Mitterfels in den Wintermonaten bis Ostern geschlossen ist und nur nach Absprache mit der Marktgemeinde besucht werden kann, bietet der Burgmuseumsverein anstelle des „Objekts des Monats“ im Rathaus auf der Burg ein Mini-Museum an. In Schaukästen im Erdgeschoss sind kleine, besondere Exponate aus dem Museumsfundus ausgestellt. Auch wer aus seiner privaten Sammlung etwas zeigen möchte, hat dazu die Möglichkeit und kann sich an Vorstandsmitglied Wolfgang Hammer wenden.

Im Dezember hat Wolfgang Hammer den ersten Schaukasten zum Thema „Blechspielzeug, künstliche Menschen und Fantasie“ gestaltet. Es sind Blechspielzeuge aus dem Museumsbestand zu sehen. Diese werden dem Kaufladen gegenübergestellt, um die mechanische und kommunikative Spielweise von Kindern zu veranschaulichen. Zwei Marionetten von Bertl Waas (Mitterfels) weisen auf die Wertschätzung der Gliederpuppen als ein Vorbild für Grazie (Heinrich von Kleist) hin. Die Blechspielzeuge werden in ihrer Funktion und Wirkungsweise hinterfragt. Der Hinweis, dass mit der Mechanisierung und Technisierung im 19. Jahrhundert Menschen bis heute davon träumen, einen künstlichen, idealen Menschen zu erschaffen, zeigt die Aktualität des Themas. Diese Kleinausstellung versucht, durch Andeutungen beim Betrachter Interesse zu wecken und zur Diskussion anzuregen. Die Ausstellung ist im Erdgeschoss des Rathauses Mitterfels (Burgstraße 1) zu den Bürozeiten zu sehen. Während des Christkindlmarktes am 27. November ist das Museum von 14 bis 17 Uhr geöffnet; am Samstag, 26. November, findet um 18 Uhr im Burgstüberl eine adventliche Lesung statt.

Quelle: ta/erö

BESUCHER

Heute 81 Gestern 150 Woche 455 Monat 5048 Insgesamt 857166

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Back to Top