Wetter-Monatsrückblick April 2020

16 Wegkreuz an der Proellerstrasse Norber Kuehnel

Wegkreuz an der Pröllerstraße (13. April 2020 - Foto: Norbert Kühnel) - Zum Vergrößern in Foto klicken!

Mess- und Beobachtungsort: Mitterfels-Scheibelsgrub, Auf der Höhe 24
geografische Lage: 425 m über Normal Null (NN), Südhang

Kalt erwartete uns der vierte Monat im Jahreskreis, aber in den „April schicken wollte er uns nicht“. Das Wetter war unter Hochdruckeinfluss sehr stabil, die Luftmassen frisch; Minimum -2,7 °C, Maximum 9,4 °C.

Einige Informationen zum ersten April: „Die Sitte der Aprilscherze ist den Südslawen kaum, den Russen erst seit 200 Jahren, sonst aber allen Indogermanen bekannt. (…) Bei uns sind Aprilscherze seit 1631 bezeugt.“ Aus: Wörterbuch der deutschen Volkskunde, Seite 182. Viele Kinder wurden früher mit folgendem Scherz zur Belustigung Erwachsener in den April geschickt und so zum Narren gehalten: „Geh schnell mal zum Apotheker (ersatzweise zum Kramer) und kauf etwas ‚Ibidum‘.“ Das soll als Beispiel genügen.

Wetterlage zum Monatsanfang: „Ein umfangreiches und sehr kräftiges Hoch westlich der Britischen Inseln führt maritime Luftmassen zu uns.“ Straubinger Tagblatt, den 01.04.2020.

„Maskenpflicht in ersten Kommunen; nach Vorschrift in Österreich zieht erste deutsche Stadt (Jena, Thüringen) nach – Keine bundesweite Einführung. (…) CSU-Chef Söder sagte zu einer möglichen Mundschutzpflicht wie in Österreich: ‚Man kann nichts ausschließen.‘ Es sei aber nun wichtig, Geduld zu bewahren und alles zu tun, um soziale Kontakte zu reduzieren.“ Bei guten Masken herrsche im Moment ein Engpass. Straubinger Tagblatt, den 01.04.2020.

Das Wetter für den Rest der Woche war stabil, obwohl der Luftdruck vom 02.04. auf den 03.04. deutlich gefallen war. Am Wochenende 04./05.04. und darüber hinaus herrschte sonniges Hochdruckwetter. Am Montag, den 06.04., war es dann soweit, die „Frühlingsschallmauer“ wurde mit einem Maximum von 20,3 °C geknackt. Ganztägig, vom Aufgang bis zum Untergang, schien die Sonne vom wolkenlosen, blauen Himmel.

April 2020 1 KirschDie Tage danach folgten jeweils dem Vorgänger; die Temperaturen stiegen in dieser glanzvollen Karwoche bis auf 22,0 Grad am 07.04.2020. Hoch „Loris“ zog wieder ostwärts von Frankreich kommend nach Mitteleuropa in dieser vorösterlichen Woche; das schöne, sonnige Wetter war gesichert. Ostern konnte wettermäßig kommen, aber die Kirchen mussten wegen der Corona-Krise geschlossen bleiben, ein einmaliger Umstand.

Kirschblüte; Scheibelsgrub, 11.04.2020

Die Natur war bereit für die Kirschblüte. „Der Kirschbaum gehört zu den Rosengewächsen. Die Süß-Kirsche ist ein Obstbaum Mitteleuropas und Westasiens. Die Sauer-Kirschen stammen aus Vorderasien. Das Kirschholz ist ein gutes Möbelholz.“ Nach Meyers großes Handlexikon, Seite 462. Noch etwas muss Erwähnung finden.

Der Spargel, das weiße, köstliche Gemüse spross und sollte geerntet werden. Was ein Problem war, es fehlten dazu Erntehelfer in ausreichender Zahl. Wie ein Stoßseufzer klang die Überschrift in der Zeitung am Karfreitag, den 10.04. „Erste Erntehelfer sind da!“ Mit dem Flugzeug kamen am Donnerstag Saisonarbeiter aus Rumänien in Deutschland an. Voraus ging eine politische Entscheidung der Bundesregierung wegen der Einreisegenehmigung zur Zeit der Corona-Krise. „Sie sind dringend notwendig“, sagte Hubert Hofmann, Bezirksgeschäftsführer des Bayerischen Bauernverbandes. Über die Landung der ersten Flugzeuge mit Erntehelfern in Deutschland ist er erleichtert. Zehntausende werden für die Sonderkulturen (Spargel, Hopfen, Gemüse, „Gurkenfliegerbesatzungen“ oder Erdbeeren etc.) im Jahr benötigt.

10 Deckers Lamperl Kita am Ostersonntag Markus Tosch

 

Deckers Lamperl-Kita am Ostersonntag

Ein glanzvoller Ostermorgen mit wolkenlosem Himmel war uns ins „Osternest“ gelegt; bei ganztägigem Sonnenschein stiegen die Temperaturen bis auf 21,9 °C. Kühle Subpolarluft zog am 14.04. über Skandinavien südwärts, die Temperaturen gingen spürbar zurück. Wetterlage für die nachösterliche Woche: „Hinter einer Kaltfront wird die warme Luft ersetzt. Danach erneut Hochdruckeinfluss.“ Straubinger Tagblatt, Dienstag, 14.04. Die Photosynthese kam in Gang.

Zur Corona-Pandemie
Unter der Leitung der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) tagte die Runde der Ministerpräsidenten, um Schritte zurück aus der Corona-Krise zu beschließen. Die Konferenzteilnehmer einigten sich auf einen Stufenplan zur vorsichtigen Lockerung getroffener Maßnahmen, aber auch zu deren weiteren Bestandsschutz.

  • Grundsätzlich sollen Kontaktbeschränkungen weiter bis 3. Mai gelten;
  • Gasthäuser, Restaurants, Kneipen und Bars bleiben geschlossen;
  • Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen und Synagogen sind weiterhin untersagt;
  • Großveranstaltungen sind bis 31. August grundsätzlich nicht erlaubt;
  • Bei der Öffnung von Läden werde man „etwas zeitversetzt“ vorgehen; erstmals dürfen nur Geschäfte bis zu einer Verkaufsfläche von bis zu 800 m² geöffnet werden;
  • Der allgemeine Schulbetrieb in Deutschland soll schrittweise ab dem 4. Mai wieder aufgenommen werden, für Bayern erst ab 11. Mai; Grundschulen und Kitas bleiben dann erstmal zu;
  • Eine allgemeine Tragepflicht für Schutzmasken im öffentlichen Raum ist nicht vorgesehen, sie wird aber empfohlen; die Abstandsregeln sollen weiterhin eingehalten werden.

Das sind die wichtigsten Regelungen und Beschlüsse, Stand 15. April 2020. Straubinger Tagblatt, den 16.04.2020.

Nun soll wieder das Wetter die erste Geige spielen; es zeigte sich unter Hochdruckeinfluss stabil und frühlingshaft, am 16.04. betrug das Maximum 21,0 °C. Die auffällige Trübung der Atmosphäre am 17.04. hatte ihre Ursache laut Wetterbericht im Saharastaub, der vom alten „Rumpfschollenkontinent“ Afrika nordwärts zog; das Maximum an diesem schönen Frühlingstag betrug 23,4 °C. Etwas verhalten zeigte sich das Wetter am Weißen Sonntag, den 19.04. Eine Woche mit Sonnenschein vom Aufgang bis zum Untergang folgte. Der Spitzenwert in dieser sehr schönen, aber windigen Frühlingswoche wurde mit 21,3 °C am 22.04. erreicht.

Corona-Pandemie: Die Maskenpflicht ist da; Bayern trägt ab kommender Woche Mundschutz – Straubing schon ab diesen Donnerstag. Bayern führt eine Maskenpflicht in allen Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr ein. Noch schneller geht es aber in Straubing: Dort gilt die Maskenpflicht ab diesen Donnerstag (23.04.). Grund dafür: die besonders hohe Zahl an Infektionen. Straubinger Tagblatt, den 21.04.2020.

Wie wird es mit dem Frühlingswetter weitergehen? Wetterlage: „Am Wochenende (25./26.04.) lässt der Hochdruck etwas nach, schwache Tiefausläufer bringen etwas kühlere Luft.“ Wetterbericht. Der April 2020 war der sonnigste aller Zeiten. Er brach alle Rekorde, so der Meteorologe Kühnast in Bayern 1 am 28.04. Darauf kann man sich verlassen. Aufzuhorchen galt es an diesem Tag:
„Kuckuck, Kuckuck ruft’s aus dem Wald,
lasset uns singen, tanzen und springen,
Frühling, Frühling wird es nun bald.“

Schön, ihm zuzuhören, vergessen ist dabei sein unsoziales Verhalten, ein echter Brutschmarotzer unter den Vögeln. Ein Fehlverhalten dieser Art genetisch bedingt. Täter und Opfer der Evolution zugleich.

Am 29.04. kippte das Wetter, es wurde unbeständig, regnerisch und merklich kühler. Wetterlage zum Monatswechsel: „Tiefer Luftdruck und feuchtere Luftmassen sorgen zunehmend für wechselhafteres und kühleres Wetter.“ Straubinger Tagblatt, 29.04.

38 Sonne und Wolken ringen in Sankt Englmar um Oberhoheit Lena Sandner

Sonne und Wolken ringen in St. Englmar um die Oberhoheit (Foto: Lena Sandner) - Vergrößern durch Klick ins Foto!

Niederschlagsmenge: 10 l/m² (private Wetterstation Martin Bohmann, Eggerszell, 490 m über NN)
Maximum des Monats: 23,4 °C, 17.04.
Minimum des Monats: -2,7 °C, 01.04.
Mittelwert des Maximums: 18,6 °C
Mittelwert des Minimums: 7,0 °C

Fazit
Das alles Überstrahlende war das sonnige Wetter in der Karwoche vom 06.04. an mit einer Temperaturspitze von 22,0 °C am 07.04. Am Ostersonntag schien die Sonne ganztägig vom blauen Himmel.

BESUCHER

Heute 1301 Gestern 1420 Woche 5561 Monat 2721 Insgesamt 786255

Back to Top