Eine der schönsten Bahnstrecken Bayerns

Teisnach Eisenbahn Jochen Maier

Die Waldbahn bei Teisnach

Von München nach Gotteszell ist es weit; sehr weit. Und so passiert es schnell, dass man die Menschen dort vergisst. Manchmal ist das heute noch so.

Als die Eisenbahn nach Bayern gekommen ist, hat man als allererstes an die großen Städte gedacht: Nürnberg, Regensburg, München und Augsburg; erst ganz spät an Niederbayern — und noch viel später an Gotteszell. Die erste Strecke, die in den Bayerischen Wald hineinführt, gibt es seit 1877. Das ist die Strecke von Plattling nach Bayerisch Eisenstein. Etwas länger hat es mit der Verbindung von Gotteszell nach Viechtach gedauert. Sie gibt es seit 1890.

Aber fast wäre es dazu gar nicht gekommen! Mitte des 19. Jahrhunderts waren die bayerischen Kassen klamm und viel lieber hätte der König mehr Geld für Soldaten ausgegeben, als es in Schienen und Lokomotiven zu stecken.

>>> Weiter bei Kulturheimat Niederbayern [... hier klicken]

BESUCHER

Heute 1268 Gestern 1739 Woche 9183 Monat 9183 Insgesamt 1276207

Back to Top