„Ein Archiv für den Landkreis“

2023 03 06 Landkreismuseum

Das Kreismuseum Bogenberg ist mehr als nur das Objektarchiv. Es gibt auch eine Landkreisbibliothek. Foto: Barbara Michal – Vergrößern durch Anklicken!

Zusätzlich zum Kreismuseum Bogenberg kümmert sich Leiterin Barbara Michal auch noch um die Landkreisbibliothek – doch eigentlich handelt es sich dabei eher um ein Archiv

Das Kreismuseum Bogenberg ist mittlerweile 100 Jahre alt. Seitdem werden dafür auch Schriftstücke aus dem gesamten Landkreis Straubing-Bogen gesammelt. Doch die Zeit, das alles zu archivieren und zu inventarisieren, ist nur spärlich vorhanden. Dennoch findet sie immer wieder eine kleine Rarität, wie es Museumsleiterin Barbara Michal nennt.

Vor einiger Zeit hat Altlandrat Ingo Weiß der Kreismuseumsleiterin Barbara Michal seine Regionalbibliothek zur Verfügung gestellt. Rund drei Kisten voll mit Festschriften habe sie dabei erhalten. „Das sind immer gute Quellen“, sagt Michal. Auch Ortsgeschichten von Regionalforschern eignen sich immer hervorragend, die Geschichte einer Gemeinde darzustellen, da diese immer sehr umfassend sind. „Wir sind aber keine Konkurrenz zu Regionalarchiven.“ Zwar beinhalte die Landkreisbibliothek geschätzterweise rund 10.000 Schriftstücke, dennoch sei nicht zu jedem Ort alles vorhanden.

Außerdem betont Michal deutlich, dass es keinen Ausleihverkehr gibt. Vielmehr sei es ein Archiv als eine Bibliothek. „Ich habe gar nicht die Zeit“, erklärt sie. Denn das eigentliche Kreismuseum sei Arbeit genug. Für die Ausstellungen dort könne sie einige der Schriftstücke aber durchaus brauchen. Beispielsweise habe sie eine Karte vom Bogenberg, auf der die Kirchwege eingezeichnet sind. Dazu passend wurden alte Tourismusprospekte ausgestellt.

2023 03 06 Michal

Unter anderem umfasst die Landkreisbibliothek des Kreismuseums Bogenberg alte Kochbücher, Gebetsbüchlein und Lebenserinnerungen von Bürgern. Foto: Andrea Prechtl

Zeitschriften und Lebenserinnerungen

Doch auch regionale Literatur, Zeitschriften, maschinenschriftliche Lebenserinnerungen von Landkreisbürgern, Postkarten, Flyer von Gemeinden, Prospekte oder alte, handgeschriebene Gebetsbüchlein mit Zeichnungen gibt es im Landkreisarchiv des Kreismuseums. „Raritäten findet man da also auch“, sagt Michal. Des Weiteren sind auch Amtsblätter „eine super Quelle“, die Michal gerne in ihrer Bibliothek verwahrt. Nach dem Brand im Landratsamt im Dezember 2007 hat die Museumsleiterin Bücher und Unterlagen von dort gerettet. Inventarisiert ist das alles nicht ganz, „ich weiß aber im Grunde, was wir haben“, sagt Michal.

Auch von der Grundschule in Bogen, die den Keller räumen musste, hat Michal „einige Schätze bekommen“, wie sie es formuliert. Und die Landwirtschaftsschule in Straubing hat alte Hauswirtschaftsbücher, Landwirtschaftsbücher mit Tipps und Tricks rund um die Bewirtschaftung sowie Kochbücher gespendet. Das alles kann auch Teil einer Ausstellung werden. Die Schriftstücke, die das Landkreisarchiv beheimatet, seien „sehr vielseitig zu nutzen“.

Was man in der Landkreisbibliothek auch finden kann, sind Wetteraufzeichnungen von Laien. Beispielsweise hat Alfred Schindler aus Mitterfels schon das ein oder andere Buch über seine Aufzeichnungen dort abgegeben. Auch andere Landkreisbürger – unter anderem aus Ascha und Schwarzach – haben ebenfalls Unterlagen und Recherchen von früher gespendet. Was aber nicht heißen soll, dass jeder sofort zum Kreismuseum fahren und seine gesammelten Werke dort abliefern soll. „Wenn jemand etwas hat, ist es mir am liebsten, wenn davon Fotos gemacht und per Mail geschickt werden“, erklärt die Museumsleiterin. Denn die Zeit, alles einzeln durchzuschauen, habe sie schlichtweg einfach nicht.

Manche Schriftstücke liegen in Michals Büro

Werke, die nicht so oft gebraucht werden, finden sich im Depot in Straubing wieder. Dorthin wurde auch das Depot in Bogen, das aufgelöst wurde, hinverlagert. Einiges habe Michal aber auch in ihrem Büro untergebracht – das braucht die Kreismuseumsleiterin dann jedoch häufiger. Die Landkreisbibliothek ist eigentlich „ein Archiv, dass die Geschichte für die Nachwelt erhalten bleibt“, sagt Michal.

Franziska Brown/BOG Zeitung vom 6. März 2023 (mit Gen. der Lokalredaktion)

BESUCHER

Heute 2182 Gestern 4729 Woche 6911 Monat 115404 Insgesamt 6347693

Back to Top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.