Familienspaß im wilden Wald

02 NPV BW VM 009 21 Familienspa im wilden Wald c

Vergrößern durch Anklicken!

Nationalpark bietet in zweiter Ferienwoche allerlei kindgerechtes Walderleben an

Spiegelau/Ludwigsthal/Neuschönau. Das Führungsprogramm des Nationalparks ist wieder angelaufen – und natürlich spielen dabei auch die kleinen Waldbesucher eine große Rolle.

So werden in der zweiten Pfingstferienwoche zahlreiche Familienveranstaltungen angeboten. Ein Überblick:

WaldArt – entdecke Natur durch die Linse! Beim Workshop am Montag, 31. Mai, werden Figuren aus Dingen gestaltet, die die Teilnehmer selbst im Wald finden. Die Figuren setzt die Gruppe dann unter Anleitung gekonnt in Szene. Schnell wird dabei klar, wie man beim Fotografieren mit der Perspektive spielen kann, damit eine bestimmte Wirkung erzielt wird. Wer will, kann am Ende eine Postkarte mit seinem schönsten Bild mit nach Hause nehmen. Los geht’s jeweils um 10 und 14 Uhr am Eingang vom Haus zur Wildnis. Für die etwa zweistündige Veranstaltung muss ein eigenes Handy oder eine eigene Kamera mitgebracht werden.

Auf die Plätze, fertig, hämmern! – Holz unter der Lupe: Am Donnerstag, 3. Juni, können Familien die Teilnehmer am Freiwilligen Ökologischen Jahr auf eine lustige und ereignisreiche Tour durch das Waldspielgelände in Spiegelau begleiten. Zusammen nimmt die Gruppe die heimischen Baumarten genauer unter die Lupe und begibt sich auf die Suche nach dem Zimmermeister des Waldes, dem Specht. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Eingang des Waldspielgeländes, danach beginnt eine zweistündige Entdeckungsreise durch den Nationalpark. Zum Abschluss gilt es noch ein spannendes Rätsel zu lösen, um so an den Schatz des Waldes zu gelangen.

Familienabenteuer am Bach: Entlang des Kolbersbaches gibt es am Freitag, 4. Juni, viel Spannendes und Interessantes zu sehen. Die Teilnehmer beobachten das vielfältige Leben im und am Wasser, entdecken Spuren des Bibers und lassen selbst gebastelten Schiffe mit der Strömung schwimmen. Treffpunkt für die knapp dreistündige Führung ist um 10:30 Uhr an der Brücke über den Kolbersbach in Lindbergmühle. Falls vorhanden bitte Gummistiefel anziehen.

Geocaching mit den Junior Rangern: Eine digitale Schnitzeljagd mit GPS-Geräten führt am Samstag, 5. Juni, querfeldein durch den Nationalpark. Mit tatkräftiger Unterstützung der Junior Ranger navigieren die Teilnehmer mithilfe von Koordinaten durch den Wald. Nebenbei erfährt die Gruppe bei spannenden Spielen jede Menge über den ältesten deutschen Nationalpark. Und am Ende der Tour wartet natürlich ein Schatz! Die knapp vierstündige Tour für Familien mit Kindern ab zehn Jahren startet um 13 Uhr am Eisenbahntunnel beim Parkplatz des Nationalparkzentrums Falkenstein.

Alle Veranstaltungen sind für die Besucher kostenlos. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt. Alle Teilnehmenden ab einem Alter von sechs Jahren müssen bei den Führungen im Landkreis Freyung-Grafenau einen maximal 24 Stunden alten Coronatest, einen Genesenen-Nachweis oder einen Impfnachweis vorlegen. Diese Regel wird außer Kraft gesetzt, sobald das zuständige Landratsamt eine stabile Inzidenz von unter 50 feststellt. Wenn dies der Fall ist, wird der Nationalpark nochmals gesondert darüber informieren.

BESUCHER

Heute 1284 Gestern 1994 Woche 3278 Monat 27548 Insgesamt 1474412

Back to Top