JHV CSU Haselbach – Vorstand gewählt

2022 06 11 CSU Haselbach

Ein Teil der geehrten Mitglieder Foto: Josef Damberger – Vergrößern durch Anklicken!

Ehrungen und lebhafte Diskussion bei der CSU-Ortsgruppe Haselbach

Zur Jahresversammlung des CSU-Ortsverbands Haselbach mit Neuwahlen im Gasthaus Häuslbetz unter der Leitung des Ortsvorsitzenden Josef Steger waren zahlreiche Gäste gekommen.

Der Ortsverband zählt aktuell 37 Mitglieder, von denen über die Hälfte zur Versammlung erschienen war.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte Josef Steger insbesondere auf die schwierige Lage in Zeiten von Corona. Wegen der Pandemie gab es seit der Gemeinderatswahl nur wenige Aktivitäten. So musste auch der sonst gut besuchte politische Frühschoppen der CSU im Rahmen der Jakobi-Kirchweih bereits im dritten Jahr ausfallen. Im Anschluss trug Schatzmeister Josef Seidl den Kassenbericht vor.

Nicht viel verändert

Bei den Neuwahlen erfolgten keine grundlegenden Veränderungen. Der bisherige Vorsitzende wurde in seinem Amt bestätigt. Als Stellvertreter fungiert Daniel Sykora. Als Schriftführer wurde Josef Damberger, sowie als Schatzmeister Josef Seidl im Amt bestätigt. Als Beisitzer komplettieren Sandra Zollner, Florian Würzinger, Alexander Neumaier, Hans Frankl sowie Leo Poiger, den Ortsvorstand. Digitalbeauftragter ist Andreas Fischer, zu Kassenprüfern wurden per Akklamation Josef Zollner und Dominik Lemberger gewählt.

Anschließend stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Der Ortsvorstand bedankte sich bei den Geehrten für deren Treue zur CSU: „Ehrungen gehören immer zu einem der Höhepunkte der Arbeit des Ortsverbandes.“ 415 Jahre Mitgliedschaft konnten die zu Ehrenden gemeinsam aufweisen. Ein halbes Jahrhundert sind Olga Wiesmüller, Ludwig Zollner sowie der ehemalige Kreisrat und Gemeinderat Alois Mandl bereits beim Haselbacher CSU-Ortsverband. Für 50 Jahre Zugehörigkeit bekamen sie die Ehrenurkunde und die Ehrennadel in Gold überreicht. Die Vorstandschaft gratulierte zu weiteren „runden“ Jubiläen: Geehrt wurden für 45 Jahre Mitgliedschaft Kreisrätin und ehemalige Gemeinderätin Gunda Häuslbetz; Altbürgermeister Hans Sykora und der ehemalige Gemeinderat Hans Frankl für 40 Jahre Mitgliedschaft, sowie die beiden früheren Gemeinderatsmitgliedern Helmut Danner für 30 Jahre Mitgliedschaft und Alois Rainer für 25 Jahre Mitgliedschaft. In Abwesenheit wurden Max Dilger für 45 Jahre sowie Marille Rüb für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Bericht von Ewald Seifert

CSU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, Ewald Seifert, ließ bei seinem „Bericht aus der Landkreispolitik“ hinter die Kulissen blicken und ging auf Themen in der Kreispolitik ein. So erläuterte er die finanzpolitische Entscheidung der Nettokreditaufnahme im aktuellen Haushalt des Landkreises. Man werde diesen Ausnahmekurs jedoch sofort beenden, sobald Zinsen und Verbraucherpreisentwicklung sich verändern, so Seifert.

Er informierte außerdem über den Aufbau und Betrieb des neuen Bayerischen Innovationstransfer-Zentrums (BITZ) in Oberschneiding. Ein wesentlicher Teil des BITZ ist das Silicon-Valley-Programm, bei dem die TH Deggendorf eng mit der University of Santa Clara in Kalifornien zusammenarbeitet, die weltweit in der Gründungskultur sowie bei der Marktentwicklung führend ist. Die größte Herausforderung für technische Inventionen und Dienstleistungen ist der erfolgreiche Transfer in den Markt. Aufgabe des Zentrums ist die Stärkung der Gründerkultur und die Umsetzung neuer innovativer Ideen in die Märkte. Das Zentrum soll über den Landkreis und die Region hinaus bayernweit Wirkung entfalten.

Diverse Bestimmungen insbesondere im Baurecht lösten im Anschluss eine sachliche Diskussion aus. Ewald Seifert stand den Mitgliedern des Ortsverbands hierbei Rede und Antwort. Trotz oder gerade wegen der anzugehenden Herausforderungen sei es wichtig, den Menschen die Vorzüge der CSU zu vermitteln, so Seifert.

BESUCHER

Heute 1612 Gestern 3092 Woche 16437 Monat 38925 Insgesamt 2723362

Back to Top