Von Katakomben und Mumien in Klattau (Klatovy)

Die Jesuiten haben in unserer Nachbarstadt eine Epoche geprägt

 

An der Kreuzung zweier westböhmischer Handelswege entstand 1260 die königliche Stadt Klattau. Trotz mehrerer vernichtender Brände und den Hussitenkriegen entwickelte sich die Stadt dank Handwerk und Handel zu einer der reichsten Städte Böhmens.

1620 wurde Klattau von kaiserlichen  und bayerischen Truppen besetzt. Plünderungen und Brände führten zu einem wirtschaftlichen und kulturellen Niedergang. Dann kamen 1636 die Jesuiten nach Klatovy. Diese trugen zum Wiederaufbau,  zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt  und zur Bildung der Bewohner maßgeblich bei.


Weiter bei <mitterfels-online>

 

BESUCHER

Heute 294 Gestern 287 Woche 581 Monat 5761 Insgesamt 640898

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top