450-jährige Geschichte der Poschinger als Glashütten- und Gutsherren im Bayerischen Wald

Poschinger visual geschichte w

Herrenhaus der Poschinger i, Öl a.L., 1875, Künstler unbekannt.

Die älteste Glashütte Deutschlands mit der längsten Familientradition der Welt

 

Poschinger Glasmanufaktur seit 1568

Poschinger visual teamIm waldreichsten Mittelgebirge Deutschlands wird seit sieben Jahrhunderten Glas hergestellt. Die Existenz von Glashütten im Raum Zwiesel/Frauenau wird erstmals 1420 belegt. Da das Benediktinerkloster Niederaltaich die Region aber bereits im zweiten Viertel des 14. Jahrhunderts besiedeln lässt, wird vermutet, dass bereits lange vor 1420 Glashütten betrieben werden. Demnach fällt die Gründung der Hüttengüter Rabenstein und Frauenau wohl auf die Mitte des 14. Jahrhunderts.

Die Poschinger werden seit dem 12. Jahrhundert immer wieder urkundlich erwähnt: als Richter, Patrizier, Ratsbürger, Bürger und Gewerbetreibende sowohl in Straubing als auch in Deggendorf und Regensburg. Seinen Dienst als Pfleger gibt Joachim Poschinger am 10. Juli 1568 auf, um das Glashüttengut Zadlershütte bei Frauenau zu erwerben. Er macht die Zadlershütte so erfolgreich, dass er 1582 eine zweite Hütte bauen kann. Dort wird Spiegel- und Fensterglas, Brillen- und Hohlglas hergestellt. 1587 teilt Joachim Poschinger das Gut unter seinen beiden Söhnen Hans und Paulus auf – womit die bis heute andauernde Familientradition der Poschinger als Glashütten- und Gutsherren ihren Anfang nimmt.

Die Freiherrn von Poschinger

Die Freiherrn von Poschinger gehören zu den ältesten Familien in Bayern; bereits 1140 wird der erste Poschinger urkundlich erwähnt. 1547 verleiht Herzog Albrecht V. den Poschingern ein Familienwappen, das bis heute geführt wird. Indem Joachim Poschinger 1568 das Glashüttengut Zadlershütte bei Frauenau erwirbt, beginnt die mittlerweile 450-jährige Geschichte der Poschinger als Glashütten- und Gutsherren im Bayerischen Wald. Die Glashütte in Frauenau und das zugehörige Gut Oberfrauenau werden 1605 gekauft. Im Laufe der Jahrhunderte betreibt die Familie Glashütten in Spiegelhütte, Buchenau, Oberzwieselau und Theresienthal. Nur die Hütte in Frauenau bleibt als einzige ihrer Art bestehen. Sie ist die älteste Deutschlands mit der längsten Familientradition der Welt.

Quelle: https://www.poschinger.de/

pdf iconVeranstaltungen im Jubiläumsjahr

 

pdf iconBericht im Straubinger Tagblatt: Langer Atem

 

pdf iconBericht in der PNP: 450 Jahre Glastradition

 

pdf iconPoschinger bei "Land und Berge"

 

pdf iconPoschinger bei "Woidside"

 

pdf icon450 Jahre Glasgeschäft bei "Schöner Bayerischer Wald"

 

 

 

BESUCHER

Heute 34 Gestern 358 Woche 1972 Monat 4667 Insgesamt 569667

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top