Erstes Mitterfelser Adventsrätsel

Adventsraetsel
 

Sieben Gewinner des ersten Mitterfelser Adventsrätsels wurden von Jugendsprecherin Miriam Baumgartner und Bürgermeister Andreas Liebl gezogen. Foto: Elisabeth Röhn - Vergrößern durch Klick in Bild!

Große Freude bei Miriam Baumgartner, Jugendsprecherin im Marktgemeinderat: Das von ihr angeregte und ausgedachte erste Mitterfelser Adventsrätsel wurde zu einem großen Erfolg.

Mehr als 100 Zuschriften wurden eingesandt, die Teilnehmer kamen nicht nur aus der Verwaltungsgemeinschaft mit den Gemeinden Ascha, Falkenfels, Haselbach und Mitterfels, sondern auch aus den Nachbargemeinden und bis aus Mallersdorf-Pfaffenberg. Damit will die junge Gemeinderätin vor allem die Mitterfelser Gastronomie unterstützen, denn den sieben Gewinnern winken Verzehrgutscheine der örtlichen Speiselokale. In den Fragen ging es darum, Wissen über Mitterfels zu beweisen und so die Heimat etwas besser kennenzulernen. Da wurde nach der Herkunft des Namens Mitterfels und einem Burgherren gefragt, nach einem Ortsteil des Marktes, der mit dem Begriff Wald zu tun hat, und zuletzt, warum ein Schwert das Mitterfelser Wappen ziert. Nicht alle Fragen seien richtig beantwortet worden, erzählte Miriam Baumgartner bei der Ziehung der Gewinner mit Bürgermeister Andreas Liebl. Vor allem die Frage, woher der Ort seinen Namen hat, schien schwierig zu sein. Dabei liegt die Lösung offen: Die Burg Mitterfels liegt auf einem Felsen. Bürgermeister Andreas Liebl dankte Miriam Baumgartner für die gute Idee und allen Teilnehmern fürs Mitmachen. Das Adventsrätsel habe zusammen mit dem Mitterfelser Adventsweg und den geschmückten Schaufenstern vorweihnachtliches Flair in die Marktgemeinde gebracht, so Liebl.

Ankündigung am 20. November 2020:

Um die Menschen in dieser schwierigen Zeit auf andere Gedanken zu bringen und gleichzeitig die örtliche Gastronomie zu unterstützen, hat sich Miriam Baumgartner, Jugendsprecherin im Marktgemeinderat und Vorsitzende des Ortsverbandes der Grünen, etwas ausgedacht: das erste Mitterfelser Adventsrätsel. Mitmachen kann jeder aus dem Landkreis Straubing-Bogen. Zu gewinnen gibt es Gutscheine für die Gastronomie. Vier Fragen werden über die Geschichte der Marktgemeinde gestellt, wie „woher hat Mitterfels seinen Namen?“. Sämtliche Rätselfragen sind auf der Webseite des AK Heimatgeschichte (weiter unten) und auf der Homepage der Marktgemeinde Mitterfels unter www.mitterfels.de zu finden.

Antworten können per Postkarte an die Marktgemeinde Mitterfels, Burgstraße 1 – Stichwort Adventsrätsel – geschickt werden. Der Einsendeschluss ist der dritte Advent, Sonntag, 13. Dezember.

adventsraetsel2020

Vergrößern durch Klick in Bild!

 

BESUCHER

Heute 1690 Gestern 1755 Woche 5165 Monat 22089 Insgesamt 1407590

Back to Top