Ernst Herrmann und Friedrich Saller zeigen ihre Sonderschau „WoidLand“

NPV BW VM 08 20 Mit den Knstlern durch die Ausstellung

Ausstellung besonderer Schwarz-Weiß-Bilder im Haus der Wildnis

... und weitere Infos

Ludwigsthal. Seit Beginn der Wintersaison sind im Haus zur Wildnis unter dem Titel „WoidLand“ besondere Schwarz-Weiß-Bilder zu sehen. Nun bieten die beiden Fotografen ...

... Ernst Herrmann und Friedrich Saller eine exklusive Künstlerführung durch ihre Ausstellung an. Dabei erzählen die beiden nicht nur Spannendes zur Entstehung der Aufnahmen und zur Motivauswahl, sondern auch zu alten Fototechniken sowie zu historischen Apparaten. 

Die kostenlose Führung findet am Samstag, 1. Februar, statt. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Infotheke im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal.

 


 

 

NPV BW VM 01 20 Der Wald in schwarz wei

Fotografien von Friedrich Saller und Ernst Herrmann im Haus zur Wildnis

Ludwigsthal. Wald ist nicht immer nur grün und braun. Wald kann auch schwarz-weiß sein. Und zwar bei den Fotografen  Friedrich Saller und Ernst Herrmann. Die beiden Künstler stellen vom 26. Dezember 2019 bis zum 29. Februar 2020 ihre Werke unter dem Motto „WoidLand“ im Haus zur Wildnis in Ludwigsthal aus. Zu sehen sind außergewöhnliche Nationalparkansichten und charakteristische Bayerwald-Landschaften. 

Die Fotografen Ernst Herrmann und Friedrich Saller haben sich der analogen Fotografie verschrieben. Ihre Bilder sind schwarz-weiß: Kontraste, Linien, Strukturen treten in den Vordergrund. Der Blick auf das Wesentliche und die Reduktion auf das Nötigste zeichnet ihre Fotografien aus. Herrmann und Saller nutzen traditionelle Fotoapparate und Techniken – das verlangt sorgfältige Planung, präzise Arbeit und Zeit.

Offiziell eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am Freitag, 17. Januar, um 18 Uhr. Die Begrüßung übernimmt Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl, die Laudatio hält Dr. Martin Ortmeier. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgt Manuel Wagner mit seinem Akkordeon. Der Eintritt ist frei. 

Zu sehen sind bei der Ausstellung auch Werke von Schülern des Gymnasiums Zwiesel zum Thema „Eindrücke Wildnis“. Passend zur Fotoausstellung „WoidLand“ haben sich die Schüler der Q12 im Rahmen eines P-Seminars gestalterisch mit den Fotografien von Ernst Herrmann und Friedrich Saller auseinandergesetzt und Collagen angefertigt. 

Das Haus zur Wildnis ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

BESUCHER

Heute 531 Gestern 389 Woche 531 Monat 18169 Insgesamt 722511

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top