Grenzüberschreitende Radtour in den Nationalpark Šumava

NPV BW VM 47 19 Grenzberschreitende Radtour in den Nationalpark umava

Erste Fahrt am 19. Mai führt von Bayerisch Eisenstein an die Flussauen der Křemelna

Bayerisch Eisenstein. Eine Grenzerfahrung der besonderen Art bietet die erste Radtour in diesem Sommer in den Nationalpark Ŝumava am Sonntag, 19. Mai. Waldführerin Lisa Moser ...

... führt die Teilnehmer in einem ständigem Auf und Ab über Debrník und Gerlova Hut‘ (Gerlhütte) nach Rovina bei Dobra Voda (Gutwasser). Nach einem Abstecher zum Guntherfelsen wird an den weiten Flussauen der Křemelna (Kieslingbach) bei Frauenthal vorbeigeradelt. Über Hůrka und mit einer wohlverdienten Endabfahrt, geht es zurück zum Ausgangspunkt. Die vielen Freiflächen, über die diese Strecke führt, verbreiten zu jeder Jahreszeit eine wunderschöne Atmosphäre.

Treffpunkt für die anspruchsvolle, rund 60 Kilometer lange Radtour, ist um 9:15 Uhr vor der Nationalpark-Infostelle im Grenzbahnhof in Bayerisch Eisenstein. Die Route verläuft meist auf einer Höhe zwischen 850 und 950 Höhenmetern, die höchste Erhebung liegt bei 1200 Höhenmetern. Die Anfahrt ist mit der Waldbahn, die auf dieser Strecke im Stundentakt verkehrt, möglich. Auch die Waldführerin reist mit dem Zug an.

Unbedingt mitzubringen sind ein Radhelm, geeignetes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, eine Brotzeit nebst Getränken und der Personalausweis.Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn, bzw. dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

BESUCHER

Heute 134 Gestern 243 Woche 134 Monat 4184 Insgesamt 614214

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top