Wölfe in Bayern: Status, Management, Perspektiven

031 Vortrag Wolf Joswig 30 03 w

 

Dr. Walter Joswig vom Landesamt für Umwelt informiert in seinem Vortrag über den aktuellen Status des Wolfs in Bayern sowie über die Maßnahmen des Wildtiermanagements. (Foto: Rainer Simonis/Nationalpark Bayerischer Wald )

Vortrag von Dr. Walter Joswig vom Bayerischen Landesamt für Umwelt im Haus zur Wildnis des NP Bayer. Wald am 30. März 2017

Ludwigsthal. Die Vortragsreihe des Nationalparks Bayerischer Wald geht für diese Saison in die letzte Runde. Dr. Walter Joswig vom Bayerischen Landesamt für Umwelt ist am Donnerstag, 30. März, um 19 Uhr zu Gast im Haus zur Wildnis und wird in seinem Vortrag auf den aktuellen Status des Wolfs in Bayern eingehen.

Seit dem Jahr 1998 leben wieder Wölfe in Deutschland, aktuell sind es 46 Rudel. In Bayern wurde der erste wild lebende Wolf 2006 bei Starnberg überfahren. Seitdem mehren sich Nachweise dieser streng geschützten Tiere auch im Freistaat. Im November 2016 wurden im Gebiet des Nationalparks Bayerischer Wald erstmals zwei Tiere gemeinsam von einer Wildtierkamera erfasst. Ist demnach auch in Bayern eine dauerhafte Ansiedlung von Wölfen zu erwarten?

Auf diese und weitere Fragen geht Dr. Walter Joswig in seinem Vortrag im Haus zur Wildnis ein. Außerdem stellt er vor, mit welchen Maßnahmen des Wildtiermanagements auf die Rückkehr des Wolfs reagiert werden kann. Der Eintritt zu dieser öffentlichen Veranstaltung ist frei.

Weitere Informationen und Bilder zum Thema Wolf gibt es unter www.lfu.bayern.de/natur/wildtiermanagement_grosse_beutegreifer/wolf/index.htm

Quelle: Pressemitteilung der NP-Verwaltung vom 23. März 2017

BESUCHER

Heute 16 Gestern 171 Woche 1014 Monat 4475 Insgesamt 850552

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Back to Top